Das aktuelle Wetter Herne 9°C
Polizei

Männliche Leiche trieb im Rhein-Herne-Kanal

07.08.2012 | 13:32 Uhr
Männliche Leiche trieb im Rhein-Herne-Kanal
Im Rhein-Herne-Kanal wurde eine männliche Leiche gefunden.Foto: Holger Schmälzger

Wanne-Eickel.   Eine männliche Leiche wurde am heutigen Dienstagmorgen auf dem Rhein-Herne-Kanal treibend gefunden. Ein Spaziergänger entdeckte den leblosen Körper und verständigte sofort die Berufsfeuerwehr. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des älteren Mannes feststellen. Seine Identität ist noch unbekannt.

Ein Spaziergänger, der mit seinen Hunden am Leinpfad des Rhein-Herne-Kanals unterwegs war, machte am heutigen Dienstagmorgen einen erschreckenden Fund. An der Wasseroberfläche des Kanals trieb in Höhe der Brücke Dorstener Straße/Emscherstraße leblos eine männliche Person. Die hinzu gerufene Berufsfeuerwehr und das Wasser- und Schifffahrtsamt konnten gemeinsam den Körper bergen.

Die eingesetzte Notärztin stellte nur noch den Tod des älteren Mannes fest. In dessen Bekleidung wurden persönliche Gegenstände vorgefunden. Zur Abklärung seiner Identität und Feststellung der genauen Todesursache wird eine Obduktion des Leichnams durchgeführt.


Aus dem Ressort
Mann erbeutet Hunderte Schmuckstücke - Polizei sucht Opfer
Diebstahl
Mehr als 300 Schmuckstücke hat ein 51-jähriger Gelsenkirchener bei Wohnungseinbrüchen gestohlen. Neben Ketten, Ringen und Armbanduhren ließ der Mann auch Kameras und Werkzeuge mitgehen. Das Diebesgut stammt wohl aus Gelsenkirchen und aus Nachbarstädten. Die Polizei sucht nun nach den Geschädigten.
Klinik zahlt Eltern von verschwundenem Baby Schmerzensgeld
Marienhospital
Nach dem Verschwinden einer Babyleiche aus dem Marienhospital in Herne zahlt das Krankenhaus den Eltern Schmerzensgeld. Das gab die Klinik jetzt bekannt. Das Frühchen war im Januar kurz nach der Geburt gestorben. Als die Bestatter die Babyleiche abholen wollten, war das Bettchen leer.
Herne stellt üppiges Programm zum 100. Kanalgeburtstag vor
Rhein-Herne-Kanal
Der Rhein-Herne-Kanal wird 100 Jahre alt, und Herne ist dabei, wenn die zehn Anrainerstädte des „KulturKanals“ es ab dem 27. April krachen lassen. Und mehr als das: „Im Vergleich zu anderen Städten sind wir ganz weit vorne“, freut sich Bärbel König-Bargel vom städtischen Kulturbüro.
Erstes Herner Unternehmen tritt weltweiter UN-Initiative bei
Unternehmen
Der Industriedienstleister IFÜREL EMSR-Technik ist als erstes Unternehmen in Herne der weltweiten Initiative „Global Compact“ der Vereinten Nationen beigetreten. Das Unternehmen verpflichtet sich, sein Handeln an zehn Prinzipien auszurichten.
Italienerin aus Herne verrät österliche Rezepte
Gourmet
In Italien hat das gemeinsame Picknick mit Freunden am Ostermontag Tradition. Chiara Cremon, selber gebürtige Italienerin, verrät hier zwei ihrer Lieblingsrezepte zu Ostern. Die dürfen in keinem Korb fehlen und liegen noch nicht einmal schwer im Bauch.
Fotos und Videos
Die vertagte Nacht
Bildgalerie
Volkstheater
Die Siedlung Teutoburgia in Herne
Bildgalerie
Arbeitersiedlung