Männer und ihre Rolle bei der Geburt

Das St. Anna-Hospital bietet am Montag, 9. Februar, 18 Uhr, einen Geburtsvorbereitungskurs für Männer. Die WAZ sprach mit Chefarzt Dr. Harald Krentel über das Angebot.

1 Wie kam es zu dem Angebot?

Heutzutage sind die werdenden Väter fast immer bei der Geburt anwesend. Unser Kurs soll den Männern die Möglichkeit bieten, sich optimal auf ihre Rolle bei der Geburt des Kindes vorzubereiten. Es werden Fragen zur Schwangerschaft, zur Geburt, aber insbesondere auch zur Zeit nach der Geburt beantwortet und besprochen, die in den Paarkursen möglicherweise gar nicht gestellt werden.

2 Der Kurs hat ja schon zweimal stattgefunden. Wie war die Resonanz und gab und gibt es Männern Hemmschwellen?

Der Kurs soll ja gerade Hemmschwellen abbauen und den Männern erlauben, alle Fragen zu stellen. In den bisherigen Kursen haben die Teilnehmer dann auch sehr offen diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht. Das hat allen Teilnehmern sichtlich gut getan.

3 Welche konkreten Ratschläge bekommen die Männer?

Die werdenden Väter möchten ihre Partnerinnen bei der Geburt so gut wie möglich unterstützen. Sie möchten wissen, wie sie sich in den einzelnen Phasen der Geburt verhalten können. Wir erläutern den Männern die Abläufe bei der Geburt aus Sicht der Frau und des Mannes und zeigen auf, wo die Männer sich aktiv einbringen können. Ziel ist es, ein möglichst harmonisches Geburtserlebnis für die Familie zu erreichen.