Das aktuelle Wetter Herne 9°C
Party mit Graf Hotte

„Mache mit 50 keine Weltkarriere mehr“

17.06.2012 | 14:23 Uhr
„Mache mit 50 keine Weltkarriere mehr“
Saisonabschluss der SpVg. Arminia Holsterhausen und Graf Hottes 50. Geburtstag: Natürlich standen Good Vibration da auch selbst auf der Bühne. Foto Thomas Schild / WAZ FotoPool

Herne.   Horst Schröder alias Graf Hotte feierte seinen 50. Geburtstag im „Graf Hotte Horststadion“. Alle Künstler traten umsonst auf.

Wenn Horst Schröder etwas anpackt, dann aber richtig. Ob es um das WAN-Kennzeichen geht oder um soziales Engagement in seiner Heimatstadt, meist macht es Schröder zu einer ganz großen Sache. Graf Hotte – wie er in Wanne-Eickel genannt wird - ist nun 50 Jahre alt. Dass da groß gefeiert wird, scheint klar. Hotte Schröder setzt jedoch noch einen drauf. Das halbe Jahrhundert machte der Vollblut-Rocker an diesem Wochenende im Stadion voll. Um genauer zu sein im Graf Hotte Horststadion, der Spielstädte der SpVg. Arminia Holsterhausen.

Dass Graf Hotte seinen Fünfzigsten an der Gartenstraße feierte, ist kein Zufall. „Das ist mein Dankeschön an den Verein Arminia Holsterhausen“, sagt Schröder. Zum 100-Jährigen Vereinsjubiläum entschied sich der Club dazu, sein Spielstätte nach Graf Hotte zu benennen, um dessen Engagement für Wanne-Eickel zu honorieren. Am Samstag also lud Schröder zur „Mega-Party“ ins Graf Hotte Horststadion – und viele Freunde und Fans kamen. „Ich habe so groß noch nie gefeiert – das ist eine tolle Sache“, sagt Schröder, der zur eigenen Geburtstagssause lokale Schlagersänger wie Kirmeskönigin Angelique oder Chris Alexandros auf die Bühne holte.

Der Erlös aus den Verkäufen von Speis und Trank spendet Horst Schröder dem Verein und der Jugendabteilung. Sich damit aber in den Mittelpunkt stellen, so betont Graf Hotte, will er ganz bestimmt nicht: „Wenn alle anderen nicht mitmachen würden, dann würde das hier alles nicht funktionieren“.

Mit „alle anderen“ meint Schröder zum Beispiel alle Künstler, die zur Geburtstagsparty ganz ohne Gage auftraten. Und auch die Aufführungen des Chores der Kanalspatzen des Familienzentrums „Wanner Dreieck“ trugen ihren Teil zur gelungenen Feier bei.

Geburtstagskind auf der Bühne

Am Abend ließ es sich Horst Schröder dann nicht nehmen, auch selbst als Sänger auf die Bühne zur steigen. Dass er es mit seiner Band „Good Vibration“ aber nicht mehr auf internationales Parkett schafft, ist dem bekennenden „Vollzeit-Wanne-Eickeler“ dann doch klar: „Mit 50 mache ich wohl keine Weltkarriere mehr“.

Daniele Giustolisi


Kommentare
18.06.2012
21:27
„Mache mit 50 keine Weltkarriere mehr“
von spiridon | #2

Da hat die Welt ja Glück gehabt.

18.06.2012
08:00
„Mache mit 50 keine Weltkarriere mehr“
von Kernow | #1

omg wann kriegt er denn seine Straße - jetzt wirds aber Zeit

1 Antwort
„Mache mit 50 keine Weltkarriere mehr“
von Poirot | #1-1

Antwort: Wenn die anderen Y- und Z-Promis aus Herne durch sind.

Aus dem Ressort
Bettenhausen gab der Zeche Unser Fritz ein zweites Leben
Kunst
Vor 50 Jahren mietete Helmut Bettenhausen einen Raum für sein erstes Atelier auf der Zeche Unser Fritz; er erwies sich damit als Wegbereiter der Industriekultur. Aus seinem Lebensumfeld schöpfte er mit unbändiger Kreativität seitdem Ideen für sein vielseitiges Werk. Die Stadt Herne widmet ihm nun...
„Die Stadtwerke müssen sich weiterhin stark verändern“
Interview
Ulrich Koch, Vorstand der Herner Stadtwerke, sieht keine Zukunft mehr für das Geschäftsmodell des reinen Verkaufs von Energie. Das sagte er im Interview mit der WAZ-Redaktion. Vielmehr würden dezentrale Energieerzeugungsanlagen zum zentralen Zukunftsthema.
Stadt Herne zieht beim Kirmesumzug die Lärmbremse
Cranger Kirmes
Wegen zahlreicher Beschwerden will die Stadt Herne die Dauerbeschallung beim Cranger Kirmesumzug in diesem Jahr erstmals begrenzen: Drei Meter vor den Lautsprechern soll der Pegel 90 dB nicht mehr überschreiten. Dies gilt vor allem während der Aufstellphase.
Herner Jugendkulturpreis Herbert geht in die dritte Runde
Jugendkultur
Das coole grüne Wesen mit den Tattoos ist wieder da. Herbert heißt es, so wie der Wettbewerb für kreative Jugendliche in oder aus Herne, die zum dritten Mal aufgerufen sind, sich um den Herner Jugendkulturpreis zu bewerben. Attraktive Preise sind ausgelobt.
Herner Arbeiter-Samariter-Bund bietet ambulante Intensivpflege
Pflege
Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) hat mit einem neuen ambulanten Dienst die Arbeit im Bereich der ambulanten Intensivpflege in Herne aufgenommen. Dabei nutzt der ASB seine langjährige Erfahrung aus dem Sonderpflegebereich für außerklinische Beatmung.
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Monstertrucks in Herne begeistern
Bildgalerie
Extremsport
Die vertagte Nacht
Bildgalerie
Volkstheater