Das aktuelle Wetter Herne 10°C
Party mit Graf Hotte

„Mache mit 50 keine Weltkarriere mehr“

17.06.2012 | 14:23 Uhr
„Mache mit 50 keine Weltkarriere mehr“
Saisonabschluss der SpVg. Arminia Holsterhausen und Graf Hottes 50. Geburtstag: Natürlich standen Good Vibration da auch selbst auf der Bühne. Foto Thomas Schild / WAZ FotoPool

Herne.   Horst Schröder alias Graf Hotte feierte seinen 50. Geburtstag im „Graf Hotte Horststadion“. Alle Künstler traten umsonst auf.

Wenn Horst Schröder etwas anpackt, dann aber richtig. Ob es um das WAN-Kennzeichen geht oder um soziales Engagement in seiner Heimatstadt, meist macht es Schröder zu einer ganz großen Sache. Graf Hotte – wie er in Wanne-Eickel genannt wird - ist nun 50 Jahre alt. Dass da groß gefeiert wird, scheint klar. Hotte Schröder setzt jedoch noch einen drauf. Das halbe Jahrhundert machte der Vollblut-Rocker an diesem Wochenende im Stadion voll. Um genauer zu sein im Graf Hotte Horststadion, der Spielstädte der SpVg. Arminia Holsterhausen.

Dass Graf Hotte seinen Fünfzigsten an der Gartenstraße feierte, ist kein Zufall. „Das ist mein Dankeschön an den Verein Arminia Holsterhausen“, sagt Schröder. Zum 100-Jährigen Vereinsjubiläum entschied sich der Club dazu, sein Spielstätte nach Graf Hotte zu benennen, um dessen Engagement für Wanne-Eickel zu honorieren. Am Samstag also lud Schröder zur „Mega-Party“ ins Graf Hotte Horststadion – und viele Freunde und Fans kamen. „Ich habe so groß noch nie gefeiert – das ist eine tolle Sache“, sagt Schröder, der zur eigenen Geburtstagssause lokale Schlagersänger wie Kirmeskönigin Angelique oder Chris Alexandros auf die Bühne holte.

Der Erlös aus den Verkäufen von Speis und Trank spendet Horst Schröder dem Verein und der Jugendabteilung. Sich damit aber in den Mittelpunkt stellen, so betont Graf Hotte, will er ganz bestimmt nicht: „Wenn alle anderen nicht mitmachen würden, dann würde das hier alles nicht funktionieren“.

Mit „alle anderen“ meint Schröder zum Beispiel alle Künstler, die zur Geburtstagsparty ganz ohne Gage auftraten. Und auch die Aufführungen des Chores der Kanalspatzen des Familienzentrums „Wanner Dreieck“ trugen ihren Teil zur gelungenen Feier bei.

Geburtstagskind auf der Bühne

Am Abend ließ es sich Horst Schröder dann nicht nehmen, auch selbst als Sänger auf die Bühne zur steigen. Dass er es mit seiner Band „Good Vibration“ aber nicht mehr auf internationales Parkett schafft, ist dem bekennenden „Vollzeit-Wanne-Eickeler“ dann doch klar: „Mit 50 mache ich wohl keine Weltkarriere mehr“.

Daniele Giustolisi



Kommentare
18.06.2012
21:27
„Mache mit 50 keine Weltkarriere mehr“
von spiridon | #2

Da hat die Welt ja Glück gehabt.

18.06.2012
08:00
„Mache mit 50 keine Weltkarriere mehr“
von Kernow | #1

omg wann kriegt er denn seine Straße - jetzt wirds aber Zeit

1 Antwort
„Mache mit 50 keine Weltkarriere mehr“
von Poirot | #1-1

Antwort: Wenn die anderen Y- und Z-Promis aus Herne durch sind.

Aus dem Ressort
Trampolin- Hüpfen ist gut für die Gesundheit
Bewegung
Bei Trampolin denkt man eher an Kinderspaß oder Akrobatik. Doch in der Sporthalle Gysenberg findet regelmäßig ein Kurs statt, bei dem die Teilnehmer für die Gesundheit hüpfen. Die WAZ hat mitgemacht .
Vorhang auf für frische Inszenierungen der NRW-Jugendtheater
Jugendtheater
Es ist das dritte Mal, dass sich im Herbst die Bühne in den Flottmann-Hallen für ein Theaterfestival öffnet. „Spielarten“ heißt es, und es versteht sich als Forum für das freie Kinder- und Jugendtheater in Nordrhein-Westfalen.
Herner Bürger gehen gegen die Stadt auf die Barrikaden
Kakerlakenplage
Die Wut der von der Kakerlagenplage betroffenen Anwohner des Problemhauses in Horsthausen wird immer größer: Die Bürger werfen der Stadt Versagen und Untätigkeit vor. Die SPD stellt sich hinter die Betroffenen. Am Mittwoch gab es nun Signale, dass die Stadt eingreifen wird.
Pianist Martin Stadtfeld ist in Wanne heimisch geworden
Stadtteilreport
Konzertpianist Martin Stadtfeld stammt eigentlich aus dem Westerwald und er gastiert in den großen Konzerthäusern rund um den Globus. Doch seit sechs Jahren ist Stadtfeld heimisch in Wanne. Dort fühlt er sich ausgesprochen wohl. Die Identifikation mit dem Ruhrgebiet ist bei ihm weit fortgeschritten.
Konjunktur im mittleren Ruhrgebiet bleibt robust
Wirtschaft
Auch wenn sich die Stimmung in der Wirtschaft offenbar verschlechtert: Die Konjunktur im mittleren Ruhrgebiet - zu dem Herne zählt - bewegt sich weiter auf hohem Niveau. Die Lage ist besser als vor zwölf Monaten - gegenüber der Frühjahrsumfrage ist allerdings eine leichte Abschwächung zu erkennen.
Umfrage
Die Taxiunternehmer in Herne beantragen eine Tariferhöhung - wegen des Mindestlohns. Sollte die bewilligt werden, würde Taxifahren teurer. Was sagen Sie dazu?

Die Taxiunternehmer in Herne beantragen eine Tariferhöhung - wegen des Mindestlohns. Sollte die bewilligt werden, würde Taxifahren teurer. Was sagen Sie dazu?

 
Fotos und Videos
Urbanatix Training
Video
Video
Cabriofahrer rast in Baugrube
Bildgalerie
Fotostrecke
Wander- und Erlebnistag
Bildgalerie
Wandern
Lichtshow im Zirkuszelt
Bildgalerie
Circus Schnick-Schnack