Kleine Künstler aus Herne erfreuen Senioren

Eine Vernissage mit Bildern der Bewohner des Seniorenzentrums Koppenbergs Hof und Jungen und Mädchen des Kiindergartens St. Anna in Herne.
Eine Vernissage mit Bildern der Bewohner des Seniorenzentrums Koppenbergs Hof und Jungen und Mädchen des Kiindergartens St. Anna in Herne.
Foto: FUNKE Foto Services
Kindergartenkinder von St. Anna erarbeiteten gemeinsam mit Bewohnern des Koppenbergs Hof ein soziales Projekt. Jungen und Mädchen zeichneten Blumenbilder und lernten darüber hinaus den richtigen Umgang mit älteren Menschen.

Herne..  „Wenn ältere Menschen das nächste Mal Hilfe brauchen, kommt ihr dann, um ihnen zu helfen?“, wollte Monika Eckert, Leitern des St. Anna-Kindergartens am Ende des Projektes wissen. „Ja!“, schrien die Jungen und Mädchen.

Die Kindergartenkinder hatten in Zusammenarbeit mit Bewohnern des Seniorenwohnparks Koppenbergs Hof an einem ganz besonderen Kunstprojekt teilgenommen. Gemeinsam gestalteten Jung und Alt Leinwände zum Thema „Blumenlandschaften“. Die Werke wurden in einer Vernissage im Seniorenstift vorgestellt. Das Projekt hat sich somit offensichtlich für beide Seiten gelohnt. Ein Mal pro Woche kamen die Kinder in kleinen Gruppen in das Seniorenheim, um ihre jungen Erfahrungen mit den älteren Bewohner zu teilen. Für die Kinder und die Senioren ergab sich somit die Chance, gemeinsame Erlebnisse teilen zu können. Die Senioren erzählten den Kindern interessante Geschichten aus ihrem reichen Erfahrungsschatz, die Kindergartenkinder indes zeichneten ihre Bilder auf die Leinwände.

Die Zusammenarbeit zwischen Kindern und Senioren zu fördern, um so bereits in jungen Jahren eine Akzeptanz gegenüber der älteren Generation zu schaffen, so lautete das Ziel des gelungenen Projektes. Und auch die Eltern machten bei der Initiative mit. Sie versuchten somit zu vermitteln, dass die Kinder viel mehr Zeit mit den älteren Menschen verbringen sollten. Den St. Anna-Kindern fiel das nicht schwer.