Kinder präsentieren energiegeladenes Gospel-Konzert

Das Gospelprojekt Ruhr und die Ballettschule GuiDance präsentierten ein Ostererlebnis für Körper und Seele.
Das Gospelprojekt Ruhr und die Ballettschule GuiDance präsentierten ein Ostererlebnis für Körper und Seele.
Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services
Rund 80 kleine Gospelfans im Alter von sechs bis 14 Jahren tanzten und sangen für ihre Eltern und Verwandten im Kulturzentrum.

Herne..  Gospelmusik gehört für viele Gläubige an Ostern zu einem festen Bestandteil. Dieser Tradition folgten zahlreiche Zuschauer im Kulturzentrum Herne und ließen sich vom „Gospelprojekt Ruhr“ gleich zweimal von fröhlichen Klängen mitreißen. Mit „Morning has broken“ oder „Lean on me“ stimmten die Chöre Songs mit einem geistlichen Hintergrund an und zeigten so, was Ostern bedeutet. Dabei wurde das Publikum immer wieder zum Mitsingen aufgefordert.

Auch professionelle Solisten stellten eindrucksvoll ihr Können unter Beweis. Neben modernem Gospel präsentierten die Akteure spirituelle Klänge, Pop und Elektromusik. Besonderes Augenmerk galt den Kindern: Rund 80 kleine Gospelfans im Alter von sechs bis 14 Jahren tanzten und sangen für ihre stolzen Eltern und Verwandten. „Wir wollen Kindern eine neue Perspektive neben all den Spielekonsolen für ihr Leben geben. Der liebe Gott hat einen Plan für Euch, sagen wir immer. Das kommt bei den Kleinen unheimlich gut an. Wir helfen ihnen dabei, das Beste aus ihrem Leben zu machen“, erklärt Projektleiterin Christa Merle. Dass die Botschaft ankommt, ist bei den mitreißenden Auftritten deutlich zu spüren.

Witziger Auftritt

Die „XS-Gruppe“ zeigte dies zum Beispiel mit ihrem witzigen Auftritt zu dem Song „Deine Mudder“. Vor der Pause appellierte Merle an die Zuschauer und Teilnehmer: „Es kommt nicht nur auf Äußerlichkeiten an, sondern es sind die inneren Werte, die einen stärken“. Die Chorkinder treffen sich regelmäßig in Essen, Bochum und Herne in verschiedenen Kleingruppen der Musical- und Gospelschule „XP-erience“ und den schulinternen Gospel AGs. So werden sie individuell und nah am Wohnort gefördert und bereiten sich unter Anleitung von Profi-Musikern auf die großen Konzerte vor. Dann stehen sie zusammen mit den anderen Gruppen als Chor, genannt „Gospel XS“, auf der Bühne.

Auch zum Schluss waren sie mit dabei, als alle gemeinsam zu „Circle of Life“ vom „König der Löwen“ eine fulminante Performance und einer tollen Lichtshow präsentierten.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE