Junger Mann schlägt und spuckt

Ein gewalttätiger junger Mann hielt in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Polizei auf Trab. Kurz nach Mitternacht, schlug der alkoholisierte Mann einem Herner (58) mit der Faust ins Gesicht, trat gegen dessen Bein und biss ihm in die Hände. Daraufhin schlug das leicht verletzte Opfer auf den Heranwachsenden ein, worauf dieser ohne Beute wegrannte. Ein Anwohner informierte umgehend die Polizei.

Die Beamten der Polizeiwache Wanne-Eickel fanden den 19-Jährigen mit einer Platzwunde im Gesicht schlafend in seiner Wohnung. Er versuchte, auf die Beamten einzutreten, beleidigte und bedrohte sie. Er wurde daraufhin gefesselt und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Dabei leistete er Widerstand, setzte seine Drohungen und massiven Beleidigungen fort, spuckte um sich und lehnte einen Alkoholtest ab.

Noch während des Einsatzes sprach ein Taxifahrer die Beamten an. Der Herner hatte den Heranwachsenden zuvor am Hauptbahnhof Wanne-Eickel als Fahrgast aufgenommen und ihn an der Einmündung Hordeler Straße/Hochstraße abgesetzt. Zu diesem Zeitpunkt soll der 19-Jährige schon eine blutige Gesichtsverletzung aufgewiesen haben, die nach dessen Angaben bei einer Schlägerei im Bereich des Hauptbahnhofes entstanden ist.

Die Ermittler aus dem Wanne-Eickeler Kriminalkommissariat 36 bitten unter 02325 / 960-3721 um Hinweise von Zeugen, die Angaben zu der gegenüber dem Taxifahrer geschilderten Schlägerei machen können.