Junge Kicker kämpfen um Emscher-Cup

Die Emschergenossenschaft hofft nach dem deutschen WM-Sieg im vergangenen Jahr, dass nun im neuen Jahr die Begeisterung nicht nach-lässt. Der „Emscher Junior Cup 2015“ soll die Region mitreißen. Wie in den vergangenen Jahren spielen F-Junioren aus dem Emschergebiet um die Krone. Traditionell wird der Auftakt in der Emscherquellstadt Holzwickede angepfiffen, am 17. Mai kommt das Turnier nach Herne. Das Finale tragen die Nachwuchs-Kicker am 21. Juni in Oberhausen aus.

Seit über 100 Jahren leben die Emscher und der Fußball in guter Nachbarschaft. Alle bedeutenden Stadien liegen im Einzugsgebiet der Emscher. Dies gilt heute genauso wie früher: 1958, im Meisterjahr von Schalke, stammten gar 10 der insgesamt 16 Vereine der damaligen höchsten Liga, der Oberliga West, aus dem Emschertal. Von West nach Ost finden sich Vereine wie Hamborn 07, Meidericher SV, Duisburger SV, RW Oberhausen, Rot-Weiss Essen, VfL Bochum, Westfalia Herne, SV Sodingen, Schalke 04 und Borussia Dortmund.

Vieles haben die Fußballclubs und die Emscher gemeinsam: Ihre Entwicklung hängt eng mit dem Montanrevier, mit dem Bergbau zusammen, sie haben Höhen und Tiefen durchschritten, und sie sind in die Geschichtsbücher eingegangen. Die Vereine und die Ligen haben sich geändert, die Emscher ist auf ihrem Weg von schwarz zu blau.

F-Jugend-Vereinsmannschaften können sich auf der Homepage www.emscher-junior-cup.de anmelden. Dort gibt es einen Button „Anmeldung“. Alles Weitere erklärt sich von selbst. Mitmachen können Vereinsmannschaften, die hauptsächlich aus dem Jahrgang 2006 bestehen. Ein Team besteht aus sechs Feldspielern, einem Torwart und vier Auswechselspielern. Es dürfen pro Team maximal zwölf Spieler im Turnier eingesetzt werden.