Invitation-Chor führt Brahms’ „Ein deutsches Requiem“ auf

Der Invitation-Chor im letzten Mai  im Volkshaus Röhlinghausen.
Der Invitation-Chor im letzten Mai im Volkshaus Röhlinghausen.
Foto: WAZ FotoPool
Das Konzert findet in der Kreuzkirche in Herne anlässlich des 15-jährigen Bestehens statt. Die Bayer-Philharmoniker begleiten den Chor am 21. und 22. März.

Herne..  Der Invitation-Chor, mit über 90 Mitgliedern das größte Ensemble der Städtischen Musikschule Herne, feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen mit außergewöhnlichen Konzerten und zeigt damit die gesamte Bandbreite seines musikalischen Könnens von klassischen Werken bis zu Rock- und Popmusik.

Nach dem erfolgreichen Weihnachtskonzert am 4. Advent und einem Pop-Musical-Konzert im Mai 2014 stellt sich der Chor nun wieder einer besonderen musikalischen Herausforderung. Er studiert unter bewährter Leitung von Joachim Stückemann die herausragende Vokalsinfonie der Hochromantik, Johannes Brahms’ „Ein deutsches Requiem“, ein, das nach je einer Aufführung in Neuss und Köln am 21. und 22. März in der ev. Kreuzkirche in Herne aufgeführt wird.

Anders als bei der „Paukenmesse“ von Joseph Haydn im Februar 2013 mit den Herner Symphonikern wird der Chor nun mit einem externen Orchester konzertieren. Durch die Vermittlung des Kirchenmusikers Christopher Brauckmann, der den Chor in vielen Konzerten musikalisch an Orgel und Klavier unterstützt hat, konnte mit den Bayer-Philharmonikern unter Leitung des gebürtigen Wieners Bernhard Steiner ein hochkarätiges semiprofessionelles Orchester engagiert werden, das auf eine über 100-jährige Tradition zurückblickt.

Mit der ev. Kreuzkirche ist ein Aufführungsort gewählt worden, in dem Chor und etwa 50 Orchestermusiker das Werk optimal zur Geltung bringen können. Konzerttermine sind Samstag, 21. März, 18 Uhr, und Sonntag, 22 März, 17 Uhr (Einlass 16.15 Uhr). Am 12. und 13. September folgen die großen Rock-Pop-Musical-Konzerte im Kuz.