Das aktuelle Wetter Herne 15°C
Schule

Hüpfburg für Herner Förderschüler aus Spenden finanziert

20.01.2015 | 14:45 Uhr
Hüpfburg für Herner Förderschüler aus Spenden finanziert
Ein VHS-Fotokurs, der Lions Club Wanne-Eickel und die Realschule an der Burg ermöglichten der Förderschule am Schwalbenweg die Anschaffung einer Hüpfburg.Foto: Ralph Bodemer

Herne.   Die Förderschule am Schwalbenweg in Holsterhausen freut sich über eine neue Hüpfburg. Möglich gemacht wurde die Anschaffung durch Spenden.

Die neue Hüpfburg der Förderschule am Schwalbenweg bereitet nicht nur den eigenen Schülern große Freude. Auch die Kinder und Jugendlichen der Realschule an der Burg durften bei der offiziellen Einweihung hüpfen, was das Zeug hält – und das hatten sie sich verdient. Denn mit einem Sponsorenlauf hatten sie die Anschaffung der neuen Hüpfburg unterstützt.

Die Schule am Schwalbenweg ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung. Etwa 100 Schüler mit geistiger und zum Teil auch körperlicher Behinderung besuchen die Einrichtung, sie können die Hüpfburg in der Turnhalle nun einmal im Monat nutzen. „Wir setzen sie zu therapeutischen und pädagogischen Zwecken ein“, erklärt Schulleiter Aljoscha Winkel. Besonders schön sei das für motorisch eingeschränkte Schüler. So würden zum Beispiel auf den Rollstuhl angewiesene Kinder und Jugendliche auf die Burg gesetzt, während andere um sie herum springen. „Es ist toll zu sehen, wie sehr sie das genießen“, so Winkel.

Genossen haben auch die 15 Burg-Realschüler die Zeit mit den Förderschülern, die nicht nur mit ihnen hüpften, sondern ihnen sowie Schulleiterin Michaela Pfeiffer und SV-Lehrerin Anja Nolte zusätzlich ihren Schulalltag zeigten.

Realschule an der Burg, Lions und VHS setzen sich für die Kinder ein

Eine ganz neue Situation für die Realschüler, die den Umgang mit behinderten Menschen vorher nicht kannten. „Ich hatte anfangs etwas Angst vor der Begegnung mit den Förderschülern“, gesteht die 15-jährige Alena Ribic. „Aber jetzt überlege ich, ob ich nicht nach der Schule ein freiwilliges soziales Jahr hier mache“, sagt das Mädchen über ihren Meinungswandel.

Dass die Schule am Schwalbenweg die Hüpfburg anschaffen konnte, verdankt sie neben der Realschule an der Burg dem Lions Club Wanne-Eickel und der Herner Volkshochschule. „Wir geben jedes Jahr einen Kalender mit Herner Motiven heraus. Der Erlös aus dem Verkauf kommt einem sozialen Zweck zugute“, sagt Christian Brehm, Leiter des VHS-Fotokurses, in dem die Bilder entstanden. So konnte die Schule am Schwalbenweg in diesem Jahr mit rund 2000 Euro unterstützt werden.

Brehm war es auch, der die Mission Hüpfburg im Lions Club ins Gespräch brachte. Mit weiteren 2000 Euro war die Hüpfburg endgültig finanziert. Warum er sich gerade für dieses Projekt so einsetzt? „Weil es mir am Herzen liegt, etwas für Kinder in unserer Stadt zu tun.“

Lena Heimers

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Feuerabend
Bildgalerie
Fotostrecke
HERBERT! - Der 5. Herner Jugendkulturpreis
Bildgalerie
Jugendkunst
St. Elisabeth Firmenlauf
Bildgalerie
Breitensport
Bildgalerie
Fotostrecke
article
10255833
Hüpfburg für Herner Förderschüler aus Spenden finanziert
Hüpfburg für Herner Förderschüler aus Spenden finanziert
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/huepfburg-fuer-herner-foerderschueler-aus-spenden-finanziert-id10255833.html
2015-01-20 14:45
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel