Herner Verein ID55 plant Buch zum Jubiläum

Nimmt Kurs aufs Vereinsjubiläum – der neue und alte ID55-Vorstand mit (v.l.) Eckehard Koch (Schriftführer), Dorothea Otto (Beisitzerin), Susanne Schübel (Vorsitzende), Helma Pankratow (Beisitzerin) und Burkhard Ladewig (2. Vorsitzender). Es fehlen Heinz-Rudolf Berkenkopf (Schatzmeister) und Gudrun Pflüger (Beisitzerin).
Nimmt Kurs aufs Vereinsjubiläum – der neue und alte ID55-Vorstand mit (v.l.) Eckehard Koch (Schriftführer), Dorothea Otto (Beisitzerin), Susanne Schübel (Vorsitzende), Helma Pankratow (Beisitzerin) und Burkhard Ladewig (2. Vorsitzender). Es fehlen Heinz-Rudolf Berkenkopf (Schatzmeister) und Gudrun Pflüger (Beisitzerin).
Foto: Foto: ID55
Was wir bereits wissen
Der Vorstand des Herner Vereins ID55 wurde bei einer Mitgliederversammlung bestätigt. Für das Vereinsjubiläum 2016 ist ein Buch geplant.

Herne..  Im kommenden Jahr feiert der Verein „ID55 – anders alt werden“ sein zehnjähriges Bestehen. Für das Jubiläumsjahr fühlt sich die Gemeinschaft bereits jetzt gut gerüstet: Mit einem Sprung auf 120 Mitglieder legte der Verein im abgelaufenen Geschäftsjahr nach eigenen Angaben erneut ein zweistelliges Wachstum hin: Die Zahl der selbstorganisierten Interessengruppen, die für Mitglieder und Gäste offen sind, habe sich von bisher vier auf neun verdoppelt. Besonders großen Zulauf hätten die so genannten ID55-Singalongs unter der Leitung des Musikers Patrick Nagel, die alle 14 Tage mit regelmäßig mehr als 25 Sängern und Musikanten im „Union-Eck“ aufspielen.

Auf der ID55-Mitgliederversammlung standen nun Neuwahlen auf dem Programm. Für weitere zwei Jahre an der Spitze des Vorstands bestätigt wurde die ID55-Gründerin und Vorsitzende der Kreisgruppe Herne des Paritätischen, Susanne Schübel. Den stellvertretenden Vorsitz übernahm der Herner Sportexperte Burkhard Ladewig. Zum Schriftführer bestimmten die Mitglieder den Neu-Wanne-Eickeler und Karl-May-Forscher Eckehard Koch. Dritte Beisitzerin wurde die Redaktionsassistentin Gudrun Pflüger, die Kassenprüfung vertraute die Versammlung Rita Voigt und Wolf Eckert an. Weiterhin im Amt sind der Schatzmeister Heinz-Rudolf Berkenkopf, Vorsitzender des Caritasverbandes Castrop-Rauxel, sowie die Beisitzerinnen Dorothea Otto (Kulturbrauerei Eickel) und die Kunstkennerin Helma Pankratow.

Eine besonders erfolgreiche Premiere habe 2014 die ID55-Schreibwerkstatt „Lebenslinien“ unter der Leitung der Herner Lektorin und Historikerin Anette Pehrsson erfahren, bilanziert der Verein. So startet die Gruppe nun zum dritten Mal einen neuen Fortgeschrittenenkurs. Er beginnt am Donnerstag, 16. April, um 10 Uhr im Lutherhaus, Lutherstraße 1, im Herner Süden. Ein neuer Anfängerkurs fängt am Donnerstag, 7. Mai, um 18.30 Uhr ebenfalls im Lutherhaus an. Jeder Kurs umfasst sechs jeweils zweistündige Seminare mit Schreib- und Kreativimpulsen. Auf dem Programm stehen außerdem Lesungen, Gespräche mit Schriftstellern, Exkursionen und die Vorbereitung eines Buches, das 2016 anlässlich des Vereinsjubiläums erscheinen soll. ID55-Mitglieder zahlen für die Teilnahme 40 Euro, Nicht-Mitglieder 60 Euro. In beiden Kursen gibt es noch freie Plätze.