Herner Thoraxzentrum lädt zum Experten-Kongress

Dr.  Erich Hecker
Dr. Erich Hecker
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Behandlung des Lungenemphysems ist eins der Spezialgebiete des Thoraxzentrums am EvK in Eickel und steht im Mittelpunkt des 7. Thoraxsymposiums.

Herne..  Etwa eine Million Menschen in Deutschland leiden unter einem Lungenemphysem. Die Erkrankung äußert sich durch chronische Atemnot, die für die Betroffenen eine schwere Belastung darstellt. Da die geschädigte Lunge nicht heilbar ist, geht es vor allem darum, Therapien zu entwickeln, die für den Patienten zur Verbesserung seiner Lebensqualität und einer Erhöhung seiner Lebenserwartung bedeutet. Die Behandlung des Lungenemphysems ist eines der Spezialgebiete des Thoraxzentrums Ruhrgebiet am Evangelischen Krankenhaus in Eickel und steht im Mittelpunkt des 7. Thoraxsymposiums, das am 23. und 24. Januar in der Zeche Holland in Bochum stattfindet.

Beim Symposium treffen sich nationale Experten, die bei der Therapie des Lungenemphysems führend sind. Von Bedeutung ist, dass in den Vorträgen nicht nur Ergebnisse der neuesten wissenschaftlichen Studien diskutiert werden, sondern auch Erkenntnisse aus noch aktuell an den Kliniken laufenden Untersuchungen vorgestellt werden.

Weiteres Schwerpunktthema ist die Therapie des Lungenkrebs. Hier liegt der Fokus auf den ganz frühen und ganz späten Tumorstadien. „Als Thoraxzentrum können wir gerade in diesen Phasen der Erkrankung große Erfolge erzielen“, sagt Dr. Erich Hecker, Leiter des Thoraxzentrums. Nur ein Expertenzentrum biete durch das enge Zusammenspiel von umfassender Diagnostik und schnell erfolgender Therapie eine Chance auf Heilung. In den späten Stadien der Tumorerkrankung sorgen hochspezialisierte chirurgische Möglichkeiten und begleitende medikamentöse therapeutische Maßnahmen für eine deutliche Verbesserung des körperlichen Befindens.

Im Thoraxzentrum Ruhrgebiet werden jährlich 5500 Patienten stationär und über 7000 ambulant behandelt. Das integrierte Lungenkrebszentrum ist eines von zwei von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Lungenkrebszentren im Ruhrgebiet. Darüber hinaus ist die Einrichtung zertifiziert als Kompetenzzentrum für Thoraxchirurgie.