Herner Rock-Band Metamorphosis in Wakefield gefeiert

Die Herner Band Metamorphosis
Die Herner Band Metamorphosis
Foto: Metamorphosis
Was wir bereits wissen
Musiker gastierten in Hernes englischer Partnerstadt. Erstmals mit von der Partie war Rolf Buchwald („Romancero Gitano“) an den Congas.

Herne..  Die meisten kennen Rolf Buchwald als Friseur und Kulturveranstalter in seinem Herner Salon, dem „Schnittpunkt“. Als Musiker spielt er seit 25 Jahren Flamenco. Jetzt war Rolf Buchwald erstmals in England und Irland mit der Herner Rock-Band Metamorphosis unterwegs.

„Metamorphosis hat bei mir im Schnittpunkt gespielt, da hab ich ihnen angeboten, dass ich sie an den Congas mal unterstützen könnte“, erzählt Buchwald. „Schon war ich mit dabei und bin nun ,angeschlossenes Mitglied’.“

Zur Tour in England und Irland kam es, weil die Herner seit 20 Jahren mit den Musikern von „Blackstone Edge“ befreundet sind. Diese Band kommt aus Wakefield, Hernes Partnerstadt in England. Es findet ein regelmäßiger musikalischer Austausch statt. Die Bands unterstützen sich gegenseitig und organisieren füreinander Konzerte, so eben auch das Schnittpunkt-Konzert im Mai 2013.

Nervös vor der Premiere

Nun waren die sieben Herner Bandmitglieder im Gegenzug eine Woche auf Großbritannien-Tour, als erstes spielten sie in der Music Hall in Wakefield. „Da bin ich dann kurz vorher sehr nervös geworden, das schlug mir richtig auf den Magen“, lacht Buchwald. Zum Glück habe sich das Lampenfieber nach dem ersten Lied gelegt und auch bei den folgenden Konzerten in York und in der bekannten „The International Comedy and Music Bar“ in Dublin sei er davon verschont geblieben. Die gute Stimmung im Publikum habe dabei auch sehr geholfen: „Die haben richtig gefeiert, bis um vier Uhr morgens die Bars geschlossen wurden.“

Überhaupt kamen die Herner nicht nur bei den Gästen gut an, der Inhaber der Bar in Dublin sei sehr begeistert gewesen und habe ihnen einen weiteren, größeren Auftritt angeboten, so Buchwald stolz. „Wir haben auch einige unserer CDs bei den Konzerten verkauft, ich freue mich total, dass wir so gut angekommen sind.“

Die Band Metamorphosis besteht aus sieben Musikern: Bernd Schwarz (Gitarre), Michael Hobel (Schlagzeug), Anja Habijan (Gesang), André Obermeier-Hartmann (Keyboard), Ernst Kammann (Bass), Peter König (Saxophon) und nun auch Rolf Buchwald (Congas). Die Mitglieder gründeten die Band bereits in den 70er Jahren, Rolf Buchwald kam erst vor 18 Monaten als Congas-Spieler dazu. Sie spielen selbst geschriebene Songs im Genre „melodischer Rock-Pop“.

Metamorphosis live: am Samstag 13. Juni, von 18. 45 bis 19.45 Uhr beim Strünkeder Kulturfestival im Schlosspark und am Samstag, 27. Juni, von 19.30 bis 20.30 Uhr beim Spektakulum auf dem Stennert.

Im Juli gibt es ein weiteres gemeinsames Konzert von Metamorphosis und Blackstone Edge, der Ort wird noch bekannt gegeben.

Mehr im Internet auf der Seite www.metamorphosismusik.de