Herner Familienwegweiser ist in drei Sprachen erhältlich

Den Familienwegweiser stellten Katrin Linthorst (Stadt) und Gürkan Ucan (Integrationszentrum) vor.
Den Familienwegweiser stellten Katrin Linthorst (Stadt) und Gürkan Ucan (Integrationszentrum) vor.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Ratgeber, der wichtige Adressen bei bestimmten Problemlagen liefert, erscheint nun auch auf Polnisch, Russisch und Türkisch.

Herne..  Von der Geburt bis zum Erwachsenenalter liefert die Broschüre „Familienwegweiser Leben und Gesundheit in Herne“ der Stadt wichtige Adressen, die für bestimmte Problemlagen hilfreich sind: von Entbindungskliniken und Kinderärzten über Förderschulen und Kinderheimen bis hin zu Beratungsstellen bei Gewalt oder Missbrauch. Aber auch Begriffe wie Elterngeld, Mutterschutz oder Sozialhilfe werden verständlich erklärt.

Die Broschüre, die von der Abteilung Gesundheitsförderung und Gesundheitsplanung herausgegeben wird, wurde überarbeitet und erscheint nun auch in den Sprachen Polnisch, Russisch und Türkisch. Besonders im Bereich Bildung und Gesundheit seien Migranten häufig benachteiligt. „Diese Benachteiligungen möchten wir auf kommunaler Ebene aushebeln“, sagt Abteilungsleiterin Katrin Linthorst. Und: „Wir möchten alle Migranten erreichen, so dass sie Zugang zu jedem Angebot bekommen können“, so Gürkan Ucan vom Integrationszentrum.

Die Übersetzung wurde im Integrationskonzept der Stadt Herne als Empfehlung verankert. Die jeweiligen Sprachen wählten die Verantwortlichen nun dem Bedarf entsprechend aus.