Herner Facebook-Seite hat 1500-Likes-Grenze überschritten

So sieht sie aus, die Facebook-Seite der WAZ für Herne und Wanne-Eickel.
So sieht sie aus, die Facebook-Seite der WAZ für Herne und Wanne-Eickel.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Viele informieren sich auf der Facebook-Seite der WAZ Herne darüber, was in unserer Stadt passiert. Die 1500-Likes-Grenze wurde nun überschritten.

Herne..  Seit knapp drei Monaten ist die WAZ-Lokalredaktion Herne auch im Internet auf Facebook vertreten. Mehr als 1500 Menschen haben auf den „Gefällt-mir-Daumen“ geklickt und erhalten so regelmäßig Nachrichten aus der Redaktion. Was unsere Fans besonders bewegt hat und wer die Leute überhaupt sind, die sich in dem sozialen Netzwerk tummeln, zeigt ein Blick in die Statistik.

Unsere Facebook-Fans sind hilfsbereit. Eine Polizeimeldung über eine Frau, die einer Bochumerin das Portemonnaie gestohlen haben soll, verbreiten sie mehr als 550 Mal bei Facebook. Hilfsbereit sind sie auch beim kleinen Simon Vogel-Schaf, der wegen eines Gendefekts eine Stammzellenspende braucht. Viele Facebook-Fans lassen sich direkt nach Erscheinen des Artikels auf Facebook bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei registrieren, 429 Fans teilen den Aufruf auf ihrer eigenen Profilseite – eine Welle der Hilfsbereitschaft, die Leben retten kann.

Dutzende nehmen Anteil

Gefreut haben sich die Facebook-Fans über das Herner Neujahrsbaby. 111 Personen klicken beim Familienfoto mit der kleinen Arya auf den Gefällt-mir-Daumen, 20 von ihnen gratulieren Mutter Zeynep (24), Vater Luey Adigüzel (30) und dem großen Bruder Mahir.

Aber wer sind denn eigentlich die Leute, die via Facebook über Nachrichten aus Herne informiert werden wollen? Das verraten die Angaben, die die Facebook-Nutzer selber in ihren Profilen gemacht haben. Nun, die Frauen sind (knapp) in der Mehrzahl (51 Prozent). Die meisten Fans sind zwischen 25 und 34 Jahre alt und haben als Heimatland Deutschland angegeben. Einige wenige Nutzer sind älter als 65 Jahre.

Während Herne als Wohnort auf 862 Angaben kommt, liegt Wanne-Eickel mit 312 Einträgen weit hinten. Platz drei belegt übrigens Bochum (88). Ganz weit weg wohnt ein Facebook-Fan, der von Richardson in Texas das Herner Geschehen verfolgt. Und er ist nicht der einzige Exot: Auch Heimatländer wie Finnland (1), Kambodscha (1) oder Benin (1) wirken auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich.

Die Städte-Ehe – das ewige Thema

Alte Rivalitäten machen übrigens auch vor den sozialen Netzwerken nicht Halt: Besonders viele Diskussionen gab’s in den vergangenen drei Monaten über einen Artikel zur Rubinhochzeit von Herne und Wanne-Eickel. Für die meisten Facebook-Nutzer kein Grund zur Freude. In 26 Kommentaren fallen Begriffe wie „Zwangsadoption“ und „kommunale Schande“. Eine Nutzerin spricht sogar von Scheidung. Ob die Lokalpolitik da wohl auch mitgelesen hat…?