Herner Band Kynski jetzt mit professionellem Video im Netz

Szene aus dem Kynski-Video
Szene aus dem Kynski-Video
Foto: Kynski
Was wir bereits wissen
Die Deutsch-Rocker haben im März ihr erstes Musikvideo zu „08/15 Free TV“ in Berlin abgedreht. Auf Youtube ist es jetzt zu sehen.

Herne..  Die Herner Deutsch-Rock-Band Kynski hat im März ihr erstes, professionelles Musikvideo in Berlin abgedreht. Eine in jeder Hinsicht spektakuläre Erfahrung, wie die Musiker berichten. Nun ist das Video zu „08/15 Free TV“ kostenlos online zu sehen.

„Wir mussten für das Video in einer Privatwohnung das komplette Wohnzimmer verwüsten“ , erzählt Torsten Knittel lachend. „Dafür haben wir zum Beispiel extra Pizzakartons eingefettet und Chipstüten verteilt.“ Alle vier Musiker hätten dabei anfangs enorme Hemmungen gehabt, so der Kynski-Schlagzeuger weiter. Mit Torsten Knittel spielen als Kynski seit 2012 Leadsänger und Gitarrist Maik Borkowski, Reiner Kempf (Gitarre und Background-Gesang) und Michael Habel (Bass und Background-Gesang).

18 Stunden Drehzeit

Bei dem Clip habe ihr langjähriger Freund Ralf Tillmann Regie geführt, der im Filmgeschäft eine Koryphäe sei. Für die Kameraarbeit seien die Spezialisten von der Firma „Tectum“ verantwortlich gewesen, die auch in 3D gedreht hätten. „Der Dreh dauerte 18 Stunden reine Drehzeit, jede einzelne Sekunde war dabei durchgeplant.“ Eine derart professionelle Arbeit habe er bei einem Videodreh noch nicht erlebt, berichtet Knittel, der mit anderen Bands bereits drei Plattenverträge hatte und somit professionelles Arbeiten im Musikgeschäft gewöhnt ist.

Auch Leadsänger Maik Borkowski zeigte sich begeistert: „Für mich waren besonders die Green-Screen-Aufnahmen schwieriges Neuland, weil man da nur einen sehr kleinen Bewegungsspielraum zur Verfügung hat.“ Mit dem Ergebnis seien alle Beteiligten sehr zufrieden. „Ich hoffe, dass wir damit viel Aufmerksamkeit erreichen“, so Gitarrist und Background-Sänger Reiner Kempf.

Live sind Kynski in Herne das nächste Mal am Freitag, 26. Juni, gegen 18 Uhr, im Rahmen des Spektakulum-Festivals auf dem Stennert zu sehen.

Das Video kann kostenlos im Internet angesehen werden: www.youtube.com/watch?v=5dXDCnhzdMg