Hammer Künstler zeigt Skulpturen

Mehr als 30 Arbeiten des Hammer Künstlers Harald K. Müller zeigt das Innovationszentrum am Westring 303 ab heute unter dem Titel „Aus dem Feuer“ in seiner Galerie. In Müllers Atelier entstehen Werke aus Stein, Kunststein und Bronze. Er gehört zu den wenigen Kunstschaffenden, die ihre Werke eigenständig nach dem aufwändigen Wachsausschmelz-Verfahren in Bronze gießen, teilt die Wirtschaftsförderung Herne (WFG) mit, die die Ausstellung im Rahmen ihrer Reihe WFGalerieKunst zeigt. Die Fertigstellung einer fehlerlosen Bronze-Skulptur erfordere eine wochenlange Arbeit. Erst in vielen Arbeitsschritten entsteht aus einem Modell über eine Bronzegussform aus Keramik eine Skulptur. Alle Werke von Harald K. Müller, ob Bronze, Beton oder Naturstein, tragen das Bildhauerzeichen „H9“.