Das aktuelle Wetter Herne 18°C
Mixed Martial Arts

Gysenberg wurde zum Kampfsport-Mekka

07.07.2013 | 14:12 Uhr
Gysenberg wurde zum Kampfsport-Mekka
Der sitzt:Achilleas Schlkidis gegen Fabian HindenbergFoto: Klaus Pollkläsener

Herne.   Der Vollkontaktsport Mixed Martial Arts – kurz: MMA – feierte am Wochenende in der Eishalle im Gysenberg in Herne mit der Veranstaltung „German MMA Championship 4: The Next Level“ Premiere.

Bei dieser Sportart dürfen die Kämpfer verschiedene Kampfkünste wie Boxen, Ringen oder Brazilian Jiu-Jitsu anwenden. „Zu brutal“, „ethisch zweifelhaft“, so lauteten auch in Herne im Vorfeld kritische Stimmen – unter anderem in der Stadtverwaltung (die WAZ berichtete). Jedem MMA-Fan ging dagegen das Herz auf, als er am Samstagabend in die Halle trat.

Aus den Lautsprechern schallt die Musik der ehemaligen japanischen MMA-Organisation PRIDE. Der positive erste Eindruck wird beim Betreten der Arena bestätigt: Das sieht richtig gut aus! Vier große Bildschirme hängen an den Wänden, in der Mitte thront das Oktagon. Bereits zum Start der Vorkämpfe gegen 19 Uhr ist die Halle gut besucht – die Sitzreihen sind voll, die Stehtribüne füllt sich im Laufe des Abends. Im VIP-Bereich sind Angehörige und Trainer sowie Sportinteressierte wie Hip-Hopper Farid Bang anzutreffen – ein bunter Mix.

Buntes Rahmenprogramm

Während der Typ „100 Kilogramm mit einem Hauch Körperfett“ zum Wasser greift, stapeln sich auch Softdrinks und Bier auf den Tabletts der emsigen Bedienungen. Dann steht der erste Kampf für die Besucher an: Gasan Abdulaev versus Karl Hoeffkes. In der dritten Runde muss Hoeffkes abklopfen. Abdulaev siegt durch Armbar, einen Judogriff. Drei Kämpfe später besiegt Publikumsliebling Khalid Taha John Isac durch technischen Knockout nach ein paar deftigen Faustsalven.

Judo, Boxen, Ringen – schon in den Vorkämpfen wird die Komplexität des Sports deutlich. Wenn die Kämpfer durch die Lüfte wirbeln, ihre Gegner über die Hüfte werfen, kann man das als ästhetisch-schön bezeichnen. Für zartbesaitete Gemüter ist das jedoch nichts – blutige Wunden, heftige Aufpralle und dicke Beulen gehören dazu.

In den Pausen können die Besucher die zahlreichen Essensstände aufsuchen, sich mit MMA-Merchandise neu einkleiden oder das schöne Wetter im Gysenberg genießen. Das Essen ist sehr gut: Hähnchenschnitzel, Kartoffeln und Reis landen auf den Tellern, bevor die Hauptkämpfe starten. Insgesamt zwölf Fights stehen dann auf der Karte. Das größte Interesse gilt den Titelkämpfen. Im Kampf um die Schwergewichts-Krone besiegt Andreas Kraniotakes Dritan Barjamaj. Einen neuen GMC-Titelträger gibt es in der Gewichtsklasse Weltergewicht mit Rafal Moks.

Der Stundenzeiger der Uhr bewegt sich bereits auf die 2 zu, als der Hauptkampf steigt: Abu Azaitar gegen Marcin Naruszczka, der Rückkampf eines Duells vor zehn Monaten. Azaitar gelingt nach einer Reihe von Schlägen die Revanche durch technischen K.O.. So endet eine durchaus unterhaltsame, lange Kampfsportnacht. Auf den T-Shirts vieler Besucher steht: „MMA Is Not A Crime“ – MMA ist kein Verbrechen. Dieser Ansicht sind in dieser Nacht auch die Besucher der Herne Eishalle.

Hier die Kämpfe mit den Ergebnissen:

Abu Azaitar besiegt Marcin Naruszczka

Florent Betorangal besiegt Carlos Eduardo Rocha

Jonas Billstein besiegt Martin Zawada

Rafal Moks besiegt Abusupiyan Magomedov

Andreas Kraniotakes besiegt Dritan Barjamaj

Ania Fucz besiegt Jana Lorenz

Sebastian Risch besiegt Roman Kapranov

Leo Zulic besiegt Vahit Arslan

Lom-Ali Eskijew besiegt Arthur Grass

Kerim Engizek besiegt Volker Dietz

Fabian Hindenberg besiegt Achilleas Chalkidis

Stefan Larisch besiegt Gustavo Guimaraes

Daniel Skibinski besiegt Michal Michalsk

Alexandros Michailidis besiegt Onur Bozkurt

Khalid Taha besiegt John Isac

Tim Richter besiegt Tomi Colic

Thomas Gwadiecz besiegt Belmin Avdic

Gasan Abdulaev besiegt Karl Hoeffkes

André Wielebski

Kommentare
08.07.2013
10:30
Gysenberg wurde zum Kampfsport-Mekka
von Futabakai | #3

Man muss nicht unbedingt über jedes "Event" auch noch berichten!!!

Funktionen
Fotos und Videos
HERBERT! - Der 5. Herner Jugendkulturpreis
Bildgalerie
Jugendkunst
St. Elisabeth Firmenlauf
Bildgalerie
Breitensport
Bildgalerie
Fotostrecke
Herbstfest  Holsterhausen
Bildgalerie
Fotostrecke
article
8156610
Gysenberg wurde zum Kampfsport-Mekka
Gysenberg wurde zum Kampfsport-Mekka
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/gysenberg-wurde-zum-kampfsport-mekka-id8156610.html
2013-07-07 14:12
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel