„Grünes Klassenzimmer“ eingeweiht

Jahreszeitbedingt noch sehr übersichtlich begrünt präsentiert sich im Winter der neue Schulgarten der Mont-Cenis-Gesamtschule in Sodingen. Die Planungselemente für das Grün sind dennoch auf der Fläche von 25 mal 37 Meter gut sichtbar. Ein „grünes Klassenzimmer“ soll den Schülerinnen und Schülern künftig vor ihrem Schulgebäude zur Verfügung stehen.

Mit großem Biotopbereich

Eingeweiht wurde der Schulgarten im Dezember, nun heißt es abwarten, bis die Temperaturen steigen und die Pflanzzeit so richtig beginnt. Auf dem Grün gibt es einen Zier- und Nutzgartenbereich, wo die Kinder und Jugendlichen gärtnerische Arbeitsweisen erlernen sollen und ihr eigenes Gemüse anbauen können. Dazu kommt ein Biotopbereich: Er umfasst als Kleinbiotope den Schulteich, eine Obstbaumwiese, eine Vogelhecke mit heimischen Gehölzen sowie eine Wildblumenwiese, teilte die Stadt weiter mit.

Vieles sei mit Lehrer- und Schülerbeteiligung angelegt worden. Grund genug also für Schulleiter Udo Müller, in Vorfreude auf den kommenden Frühling den Schulgarten schon im Winter zu eröffnen.

Der bisherige Garten der Gesamtschule musste übrigens dem Mensaanbau weichen. In sechsmonatiger Bauzeit haben Schüler, Lehrer, die städtischen Fachbereiche Schule und Stadtgrün, das Gebäudemanagement Herne und vier Unternehmen den Bereich angelegt und um die 170 Pflanzen eingesetzt. Hier herrsche durchaus noch Bedarf, heißt es weiter: Es würden noch mehrjährige Stauden gesucht, die der Schule gespendet werden.