Großer Benefiz-Gospel-Abend zum Mitsingen in St. Elisabeth

Der junge Chor Beckhausen.
Der junge Chor Beckhausen.
Foto: Roos
Was wir bereits wissen
Der „Junge Chor Beckhausen“ aus Gelsenkirchen singt zusammen mit Kommunionkindern. Das Trio Szelag-Altemeier unterstützt sie.

Herne..  Herne meets Gelsenkirchen oder Bistum Paderborn trifft Bistum Essen: Beim Benefiz-Gospel-Mitmachkonzert in der St. Elisabeth Kirche an der Brunnenstraße tritt am Freitag, 29. Mai, ab 18.30 Uhr der aus Gelsenkirchen stammende „Junge Chor Beckhausen“ unter der Leitung von Wolfgang Wilger mit Kommunionkindern der Gemeinde auf.

Die Hernerin Birgitta Niesel ist seit 25 Jahren Mitglied des Chores und Mutter eines der Kommunionkinder. Sie hatte die Idee, die Kinder mit dem Chor zusammen zu bringen: „Ich wollte den Kindern zeigen, wie viel Freude das Singen christlicher Lieder in der Kirche bereiten kann. Meine Chor-Kollegen waren sofort hellauf begeistert.“

Der 60-köpfige Chor sang schon mit dem Rock Orchester Ruhrgebeat, Pamela Falcon, Gildo Horn und Anke Sielhoff. In Herne ist er einmal für das Lukas-Hospiz aufgetreten, das auch dieses Mal den Erlös bekommen soll. Alle Künstler verzichten auf Gagen. Die Kommunionkinder üben schon fleißig, um als Teil des Chores die Besucher bei einigen Titeln zum Mitsingen und -klatschen zu bewegen. Als Szelag-Altemeier-Trio bringen auch Bettina Szelag (Gesang), Johannes Altemeier (Saxophon) und Heinrich Altemeier (Gitarre) Gospels zum Mitmachen mit, aber auch Musik „einfach nur zum Genießen“. Szelag findet: „Gospel-Musik macht einfach richtig gute Laune und ist ansteckend.“

Erwachsene zahlen 5 Euro, Kinder (sechs bis 14 Jahre) 3 Euro.