Das aktuelle Wetter Herne 21°C
Schwimmbäder

Gänse verhindern Freibad-Start in Herne

01.05.2012 | 13:36 Uhr
Gänse verhindern Freibad-Start in Herne

Herne.   Das Südpool an der Bergstraße muss seinen Start in die Freibad-Saison verschieben: Das Außengelände bleibt bis auf Weiteres dicht, weil eine Gänsefamilie eingezogen ist und für jede Menge Hinterlassenschaften sorgt. Das Lago im Gysenberg öffnete dagegen pünktlich.

Der April, der April – der macht, was er will. Im letzten Jahr schenkte er den Hernern einen heißen Frühling, in diesem: Wolkendecken. Zwar zeigte sich zuletzt hier und da die Sonne, dann aber nur als unbeständiger Vorgeschmack auf das, was da hoffentlich bald kommen mag: der Sommer. Dass die Sonne bald die Oberhand gewinnt, hoffen auch die Freibad-Betreiber. Schließlich öffnen sie ihre Bäder Anfang Mai. Eigentlich.

Im Südpool nämlich ist das Außengelände noch dicht – wegen der Gänse (die WAZ berichtete). Aber erst mal zum Lago am Gysenberg: Wie gewohnt stellt es drei Außenbecken für den Badespaß zur Verfügung. Dienstag eröffnete das Lago die Freiluft-Saison, der Start am 1. Mai ist üblich, aber kein Muss. Denn noch 2011 hatten die Betreiber den Außenbereich bereits im April geöffnet, auch heuer war das eine Option, von der aber kein Gebrauch gemacht wurde. „Das Wetter war bei Weitem nicht so gut“, sagt Betriebsleiter Jürgen Will. Darum jetzt also der Startschuss zum Mai, zumal der Sommer-Tarif im Lago auch erst seit Dienstag gilt. Bis zum 30. September zahlen Erwachsene für zwei Stunden 4,80 Euro, Kinder von vier bis 15 Jahren 3,50 Euro. Außerdem stehen die überdachten Warm- und Wellenbecken zur Verfügung – sollte das Wetter nicht mitspielen. Dass es nicht so kommt, darauf hofft Will. „Knalliges Freibad-Wetter“ wünscht er sich, nur: „Gesehen habe ich davon noch nichts.“

Gänse haben es sich gemütlich gemacht

Ganz andere Probleme als das Wetter plagen derweil das Südpool an der Bergstraße: Großgänse. Pünktlich zur Open-Air-Saison machten sich die gefiederten Freibad-Freunde auf den großzügigen Liegewiesen in Herne-Süd breit. Von einer „ganzen Gänseschar“ spricht Angelika Kurzawa von den Stadtwerken. „Die fressen in aller Ruhe unser Gras“, sagt die Bad-Sprecherin, und schlimmer noch: „Irgendwann muss das auch wieder raus.“ Die Hinterlassenschaften seien den Besuchern nicht zuzumuten, die Konsequenz: Die für den 1. Mai geplante Eröffnung ist bis auf Weiteres ausgesetzt. Los geht es draußen, wenn die Gänse weg sind – dann aber wie gewohnt.

Zwei Außenbecken stehen im Südpool bereit, bei 24 Grad Wassertemperatur dürfen es sich die Besucher täglich von 6.30 Uhr bis 20 Uhr gut gehen lassen. Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt, Kinder zwischen sechs und 15 Jahren sind mit 2,50 Euro dabei. „Wir hoffen natürlich alle, dass das Wetter gut wird“, sagt Kurzawa: „Das wäre nicht nur fürs Südpool gut, sondern auch fürs Gemüt.“

Schonzeit für Großgänse in Deutschland bis zum 16. Juli

Nach dem Brand im Wananas rechnen die Betreiber der übrig gebliebenen Bäder im Sommer mit einem erhöhten Besucher-Aufkommen. Mit der Unpässlichkeit des Südpools aber reduziert sich der Herner Freibadspaß bis auf Weiteres allein auf das Lago.

Wann genau das Südpool seinen Außenbereich öffnet, ist ungewiss. Dass die Gänse von alleine das Feld räumen, davon geht Angelika Kurzawa nicht aus. Denn anders als die Südpool-Betreiber stehen die Tiere unter keinerlei Druck: Die Schonzeit für Großgänse geht in Deutschland bis zum 16. Juli. Die Stadtwerke haben derweil bei der Oberen Jagdbehörde in Düsseldorf einen Antrag zur Fristaufhebung gestellt, wird der abgelehnt, muss das Südpool die Gänse bis Juli gewähren lassen. Kurzawa: „Wir müssen eine Lösung finden.“

Klas Libuda


Kommentare
06.05.2012
14:46
Gänse verhindern Freibad-Start in Herne
von petramarieschmidt | #8

Die im Artikel genannte Jagdzeit ab Mitte Juli ist übrigens NICHT die normale Jagdzeit, sondern bereits eine Ausnahmeregelung. Die Gänse werden dann zu einer Zeit erschossen, wenn die Jungen gerade erst ein paar Tage fliegen können, wenn sie gerade erst wenige Wochen leben durften. Sie sind noch völlig von den Eltern abhängig - die dann möglicherweise getötet werden. Alleine haben sie keine Chance. UND es wird mit Bleischrot geschossen. Viele Tiere werden nicht sofort getötet, sondern gehen qualvoll unter Schmerzen an Bleivergiftung zu Grunde. Und wen das nicht interessiert: Das Blei vergiftet Gewässer, Wiesen, andere Tiere. Ich würde meine Kinder nicht auf so einer Liegewiese spielen lassen wollen. Sie?

06.05.2012
14:41
Gänse verhindern Freibad-Start in Herne
von petramarieschmidt | #7

Dass Gänse im Freibad nichts zu suchen haben, ist unbestritten. Aber ihre Anwesenheit ist nun mal nicht die Schuld der Gänse, sondern die des Betreibers. Gänse lassen sich sehr gut in andere Bereiche vertreiben - und mit dem Biotop hinter dem Freibad hat Herne großartige Voraussetzungen dafür. Nun kann es ja nicht sein, dass die Tiere erschossen werden, nur weil der Betreiber geschlampt hat, nicht wahr? ZUMAL es erwiesen ist, dass sich Gänse umso vermehren, je mehr sie ermordert werden - sie sind nun einmal bestrebt, ihre Art zu erhalten. Was auch unser Bestreben sein sollte: Es sind höchst intelligente Tiere, mit einem beindruckenden Familienzusammenhalt, die lange um verstorbene Familienmitglieder trauern, die sich aufopfernd um ihre Jungen kümmern. Wenn wir sie in dem Biotop hinter dem Zaun beobachten dürfen, dann sollten wir froh sein. Wir müssen nach einem Miteinander streben - damit auch unsere Kinder noch Wildtiere beobachten können!

03.05.2012
08:34
Schwule Gänse?
von B0D0SFAN | #6

Auf dem kleinen Foto sind Kanadagänse zu erkennen.Wo die herkommen und hingehören darf man selber raten.In der weltoffenen Stadt Herne können sie bestimmt aus folgedem Grund auf Zufucht hoffen.
Zitat Wikipedia:
"In einigen Populationen sind bis zu zwölf Prozent der Paare homosexuell. Sowohl Weibchen als auch Männchen formen gleichgeschlechtliche Paare. Untersuchungen an Einzelpopulationen zeigten, dass achtzehn Prozent der Männchen in gleichgeschlechtlichen Beziehungen lebten, während die Zahl bei den Weibchen zwischen sechs und zwölf Prozent schwankte. Diese Paare zeigen dasselbe Balzverhalten wie heterosexuelle Paare. Kopulationen sind bei ihnen allerdings weniger häufig zu beobachten."
Erstaunlich.

02.05.2012
10:59
Gänse verhindern Freibad-Start in Herne
von dirkscheer | #5

Was sind das denn für Gänse die da so was bveranstalten???

Elefanten Gänse??

Ich lach mich schlapp!

02.05.2012
10:52
Gänse verhindern Freibad-Start in Herne
von spalter1 | #4

Ach du Schei.e, und daß in der Mitte des Reviers. Da hilft nur noch eins, Ein großes Herner Gänsebratenfest. Echte Biogänse, nicht zwangsgestopft, lebend gerupft,dafür freilaufend/fliegend und garantiert Antibiotikafrei.

1 Antwort
Gänse verhindern Freibad-Start in Herne
von spalter1 | #4-1

Hab da noch was vergessen:
http://www.kjs-duisburg.de/Wildwochen.html

02.05.2012
08:48
Gänse verhindern Freibad-Start in Herne
von Dr.Eisen | #3

Jawoll, ausrotten diese Mistviecher. Wehret den Anfängen....äääähh...die Gänse waren zuerst da?.....naja....trotzdem ausrotten!

1 Antwort
Gänse verhindern Freibad-Start in Herne
von MrCola | #3-1

Ausrotten sollte man ja wohl Sie!!

Die Tiere waren zuerst auf diesen Planeten und wir haben Ihnen einiges an Lebensraum genommen!
Es ist Ihr gutes Recht, sich diesen wieder zu holen!

02.05.2012
08:10
Schwachsinn
von B0D0SFAN | #2

Es gibt einen Unterschied zwischen bejagen und verjagen.Verjagen kann ich immer.Sonst müsste ich ja eine Gans die in meinem Balkonkasten gelandet ist bis Mitte Juli durchfüttern.Ein führiger Jagdhund würde das Problem an einem Tag lösen.
Was machen denn die Mitarbeiter der Stadt, die für den Außenbereich eingeteilt waren, solange?Ach ja,das gleiche wie immer.

1 Antwort
Gänse verhindern Freibad-Start in Herne
von angel1a | #2-1

Genau einige mal den einen oder anderen Jagdhund durchlaufen lassen hätte genügt. Aber obwohl man wußte , das sie brüten werden hat man einfach nur zugesehen statt etwas zu unternehmen, Ist ja wie immer keiner zuständig.

01.05.2012
17:06
Gänse verhindern Freibad-Start
von angel1a | #1

Das Problem gab es doch auch schon im letzten Jahr. Die Gänse haben sich nur vermehrt. Kann doch nicht sein das die Gänse das freibad bekommen und die Menschen bleiben zum Schwimmen hinter der Glasscheibe im Innenvbereich. Der auch heute schon sehr voll war. Hat man erst schön zugesehen wie die Gänse brüten etc. und dann...1.Mai ..oooh wir wollten ja öffnen. Was ist das denn für ein Verhalten?. ich habe eine Saisonkarte für den Sommer 2012 wann kann ich jetzt denn damit schwimmen gehen. Innen geht ja nicht immer. Gänse wegbringen (ganz weit weg) und zusehen das sie nicht wiederkommen...

3 Antworten
Gänse verhindern Freibad-Start
von Poirot | #1-1

Gänse gehören zur Natur und die lässt sich glücklicherweise nicht so lenken wie Fernseher, Handy oder Laptop. Und das ist auch gut so. Würde ein unterirdisch schlechter Sommer Ihnen die Freude an der Dauerkarte verhageln, würden Sie sich auch nicht aufregen, oder?

Gänse verhindern Freibad-Start in Herne
von Verkannt | #1-2

Diese Kanadagänse gehören nicht zur einheimischen Fauna.

Gänse verhindern Freibad-Start in Herne
von angel1a | #1-3

Auch bei schlechtem Wetter schwimmen viele wie ich auch im Außenbereich. Das Wasser ist immer gleich warm/kalt. Aber da schwimmen ja auch die Gänse. Jetzt auf Naturschutz machen und X-Mas im Topf haben wollen. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln. Armes Herne

Aus dem Ressort
Herner Archäologiemuseum zeigt das weiße Gold der Kelten
Ausstellungen
In der neuen Sonderausstellung, die am 23. August beginnt, zeigt das LWL-Archäologiemuseum in Herne „Das weiße Gold der Kelten - Schätze aus dem Salz“. Zu sehen sind dabei 250 Exponate aus dem oberösterreichischen Hallstatt, wo schon in der Jungsteinzeit das kostbare Salz abgebaut wurde.
Schausteller freut sich auf die Cranger Kirmes in Herne
Cranger Kirmes
„Bald geht es endlich los“, freut sich Oberbürgermeister Horst Schiereck.Schausteller-Chef Albert Ritter führt mit einem historischen Hanomag-Trecker die Oldtimer-Parade an.
Bauarbeiter bestimmen Bild auf dem Boulevard in Herne
Stadtumbau
Bauarbeiter bestimmen das Bild auf der Herner Einkaufsmeile: Der Boulevard wird für 800 000 Euro saniert. Die Seitenbereiche werden erneuert, viele Eingänge barrierefrei gestaltet. Die Arbeiten kommen in den Sommerferien bestens voran.
Christliches Paar aus Teheran bleibt vorerst im Weigle-Haus
Kirchenasyl
Kirchenasyl schützt 37-Jährigen und 35-Jährigen vor der sofortigen Abschiebung. Am Donnerstagmorgen sollte Rückführung nach Skandinavien erfolgen, wo zuvor offenbar erfolglos Asyl beantragt worden war. Das Ehepaar ist jetzt offiziell zur Fahndung ausgeschrieben worden. Eine Begegnung.
„Das Ruhrgebiet braucht eine Story“
Interview am Samstag
Dirk Leutbecher ist Geschäftsführer von Stony Real Estate Capital mit Sitz am Westring. Er lädt am 11. September zur ersten Immobilienkonferenz Ruhr in die Akademie Mont Cenis ein. Leutbecher beklagt, dass die Region von möglichen Investoren nicht genügend beachtet wird.
Fotos und Videos
WAZ-Leser im Lehrgarten des BUND
Bildgalerie
Ökogarten
Aufbau der Cranger Kirmes
Bildgalerie
Volksfest
Sommerhitze beschert Herne ein Traumwochenende
Bildgalerie
Hochsommer
Folk und Rock im Schloss
Bildgalerie
Strünkeder Sommer 2014