Frauen stellen ihren Schmuck selber her

Goldschmiedin Ingrid Schulze, Mitte, gibt den Kursteilnehmerinnen Beate Bachstein, links, und Waltraud Jaworski, rechts, Tips beim Sägen eines Messingteils.
Goldschmiedin Ingrid Schulze, Mitte, gibt den Kursteilnehmerinnen Beate Bachstein, links, und Waltraud Jaworski, rechts, Tips beim Sägen eines Messingteils.
Foto: FUNKE Foto Services
Innerhalb eines Schnupperkurses bei Goldschmiedin Ingrid Schulze lernten Frauen, wie man Schmuck selber anfertigt.

Herne..  Mal ein selbst hergestelltes Schmuckstück zu tragen, das ist wohl der Traum jeder Frau. Bei Goldschmiedin Ingrid Schulze absolvierten fünf Frauen einen Schnupperkursus. Die 58-Jährige betreibt seit 1986 ihr Atelier in Herne.

Gestartet wurde der Kurs mit Säge- und Feilversuchen an Messingstücken, es wurden feine Linien und Kanten gesägt. Sind diese nach ein paar Versuchen akkurat, beginnen die Teilnehmerinnen mit dem Schmuckstück, das sie fertigen wollen oder suchen sich zunächst Inspiration aus einem Vorlagenbuch. Das benötigte Edelmetall für das selbst designte Stück kann direkt bei der Goldschmiedin erworben werden. „Ich werde einen Kirschblüten-Anhänger aus Silber fertigen“, sagt Kursteilnehmerin Christine Rudolph. Eine Freundin habe sie zu diesem Kurs eingeladen, ein Geschenk zum 56. Geburtstag, erzählt sie. Sie habe schon mal einen Goldschmiedekurs besucht und kann daher gut vergleichen: „Toll finde ich, dass hier am Anfang nicht viel Zeit verloren ging. Wir fingen gleich an, mit den Händen zu arbeiten.“ Weitere Schnupperkurse sollen folgen.