Frankreich ist zum Greifen nahe am Haranni-Gymnasium

Foto: FUNKE Foto Services

Um die 80 Schüler des Haranni-Gymnasiums haben sich einen ganzen Vormittag lang in vier Gruppen intensiv mit der französischen Sprache und Kultur beschäftigt. Bei ihnen zu Gast war das „FranceMobil“. Das Programm FranceMobil ist eine Initiative der Kulturabteilung der französischen Botschaft und der Robert Bosch Stiftung.

Die Mitarbeiter, junge Franzosen und Französinnen, fahren seit 2002 durch ganz Deutschland, um den Schülern auf spielerische Art und Weise und mit viel Material die französische Sprache nahezubringen. „Wir haben französische Spiele, Bücher, Filme und CDs im Gepäck“, sagte der Sprachlehrer Morgan Ringot. Und: „Wir wollen die Schüler motivieren, sie sollen Spaß an der Sprache bekommen.“

Französisch-Lehrerin Bettina Gesing freute sich über die Initiative und sagte: „Ich finde dieses Programm ganz wunderbar. Die Begegnung mit echten Franzosen ist immer ein Gewinn für die Schüler.“