Das aktuelle Wetter Herne 11°C

Street View

Fotograf kämpft gegen eine verpixelte Google-Welt

20.08.2010 | 19:23 Uhr

Herne will öffentliche Gebäude bei Google Street View unkenntlich machen. Ein Fotograf und IT-Berater aus Berlin findet das gar nicht gut . Er heißt Jens Best und will etwas gegen die Pläne der Stadt unternehmen.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Die Taxiunternehmer in Herne beantragen eine Tariferhöhung - wegen des Mindestlohns. Sollte die bewilligt werden, würde Taxifahren teurer. Was sagen Sie dazu?

Die Taxiunternehmer in Herne beantragen eine Tariferhöhung - wegen des Mindestlohns. Sollte die bewilligt werden, würde Taxifahren teurer. Was sagen Sie dazu?

 
Fotos und Videos
Wander- und Erlebnistag
Bildgalerie
Wandern
Lichtshow im Zirkuszelt
Bildgalerie
Circus Schnick-Schnack
Fliegende Würste
Bildgalerie
Marktschreier
Nachwuchs kämpft um Herbert
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Ein Rathaus mit Badewannen im Keller
Serie
Das Wanner Verwaltungsgebäude wurde schon wenige Jahre nachder Errichtung zu klein. Nur Schornsteinfeger wuschen sich im Keller.
Veruntreuung - Hausverwalterin steht vor Bochumer Gericht
Gericht
Eine Hausverwalterin steht derzeit vor dem Landgericht Bochum. Ihr wird vorgeworfen sich an Kundenkonten bedient zu haben. Ein Schaden von etwa 200.000 Euro soll dabei entstanden sein. Laut Anklage beglich sie mit dem Geld Schulden, Steuern sowie die Hundesteuer. Die Angeklagte wird Stellung nehmen.
WHS Herne macht es Einbrechern schwer
Kriminalität
Die Wohnungsbaugesellschaft WHS unterstützt Mieter beim Einbauvon Sicherheitstechnik und lässt sich von Experten der Polizei beraten.
Startschuss zur Revitalisierung der größten Herner Brache
Stadtentwicklung
Heute soll der Rat die Planungen für die letzte große vermarktbare Fläche in der Stadt auf eine lange Strecke schicken: General Blumenthal in Wanne-Süd. Die Verwaltung strebt für das etwa 35 Hektar große Areal eine ausgewogene Mischung für gewerbliche Logistikunternehmen und kleinteiliges Gewerbe...
Gesprächsrunde in Herne über Kunst in der Region
Kunstprojekt
Mit einer lockeren Gesprächsrunde zum Thema „Kunstmuseen im Ruhrgebiet“ in Herne endete am Sonntag die Ausstellung „Raumstücke“ im Rahmen des Projektes „RuhrKunstSzene“, in dem zehn Museen Kunst aus der Region zeigen. Das Konzept der Ausstellung fanden die bekannten Gäste durchaus spannend.