Feuerwehrleute retten 39-Jährige bei Brand

Foto: Polizei
Was wir bereits wissen
Rauchmelder, aufmerksame Nachbarn und die flotte Feuerwehr haben einer 39-jährigen Wanne-Eickelerin das Leben gerettet.

Wanne-Eickel.. Den in ihrer Wohnung sowie im Treppenhaus installierten Rauchmeldern, den aufmerksamen Nachbarn und nicht zuletzt dem schnellen Einsatz der Feuerwehr hat es eine Frau (39) aus Wanne-Süd wahrscheinlich zu verdanken, dass sie noch lebt.

Gegen 16.30 Uhr hatten ihre Nachbarn im mehrgeschossigen Wohnhaus an der Dürerstraße bemerkt, dass die Rauchmelder Alarm gaben und daraufhin die Berufsfeuerwehr verständigt. Diese war schnell vor Ort. Aus einer Wohnungstür im 2. Obergeschoss drang deutlich Rauch. Weil die Polizei bereits mit der Evakuierung der Hausbewohner begonnen hatte, konnte sich die Feuerwehr ganz auf die Brandwohnung konzentrieren. Zunächst war unklar, wo sich die Inhaberin der Wohnung aufhielt. Die Feuerwehr brach die Wohnungstür auf und fand die Frau, die nicht mehr ansprechbar war, auf dem Boden liegend. Ein Notarzt kümmerte sich um die 39-Jährige und veranlasste, dass die durch die Einwirkung der Rauchgase verletzte Frau in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Brand selbst blieb auf einen Teil eines Zimmers beschränkt und war schnell gelöscht. Nach dem Lüften des Hauses konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurück.