Das aktuelle Wetter Herne 15°C
Großbrand

Feuerwehr muss einen Tag nach Großbrand in Herne weiter löschen

12.05.2013 | 12:10 Uhr
Glutnester in der Ruine des abgebrannten Lidl-Marktes flammen immer wieder auf: Auch am Sonntag war die Feuerwehr in Wanne-Eickel noch im Einsatz.Foto: Gero Helm

Wanne-Eickel.  Auch einen Tag nach dem Großbrand ist die Feuerwehr weiter im Einsatz: In der Ruine des niedergebrannten Lidl-Marktes in Wanne-Eickel flammen immer wieder Glutnester auf. Die Polizei ermittelt, wie das Feuer entstanden ist - und ob es einen Zusammenhang zu einem in der Nähe ausgebrannten Auto gibt.

Auch einen Tag nach dem Brand der Lidl-Filiale an der Hammerschmidtstraße in Wanne-Eickel ist die Feuerwehr noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Immer wieder müssen am Sonntag Glutnester bekämpft werden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Polizei wollte sich am Sonntag nicht äußern.

Der Grund, warum die Lidl-Filiale komplett ausgebrannt ist, bleibt vorerst unklar. Die Polizei berichtete am Samstag in einer kurzen Mitteilung,  dass die Kriminalpolizei zur Klärung der Brandursache - technischer Defekt, fahrlässige oder vorsätzliche Brandlegung - in alle Richtungen ermittele. Am Sonntag wollte die Polizei keine weitere Auskunft geben und verwies auf die Pressemeldung vom Vortag.

Bei der Feuerwehr hieß es, dass in der Nähe des Supermarktes in der Nacht  ein Pkw gebrannt habe. Dieser sei gelöscht worden, anschließend sei die Feuerwehr wieder eingerückt. Kurze Zeit später stand dann der Lidl-Markt in Flammen und die Feuerwehr fuhr erneut an die Hammerschmidtstraße.

Feuer in Discounter-Filiale

Auch am Sonntag entdeckte die Feuerwehr immer wieder Glutnester

Alarmiert wurde die Feuerwehr am Samstag gegen 5 Uhr. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde ein Vollbrand gemeldet, deshalb wurde für Herne Vollalarm gegeben: Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr übernahmen den Grundschutz für die Stadt, während die Berufsfeuerwehr das Feuer in Wanne-Eickel bekämpft.

Lesen Sie mehr:
Lidl-Filiale in Herne am Samstagmorgen ausgebrannt

In Wanne-Eickel ist am Samstagmorgen die Filiale eines Discounters komplett ausgebrannt. Gut fünf Stunden haben mehr als 50 Einsatzkräfte gegen das Feuer angekämpft. Die Feuerwehrleute konnten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern.

Mit massivem Einsatz von Löschwasser wurde zunächst versucht, ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Das THW rückte zudem an und brach eine Wand des Supermarktes ein, damit die Wehr besser vorrücken konnte. Mit Erfolg: Ab 9 Uhr waren die Einsatzkräfte mit Nachlöscharbeiten beschäftigt, so ein Feuerwehrsprecher weiter. Die aber ziehen sich bis auf Weiteres hin, weil es nach wie vor Glutnester gibt. Grund: Die Discounter-Decke ist ins Gebäude gefallen, darunter, so die Feuerwehr, bildeten sich Glutnester.

Michael Muscheid



Kommentare
Aus dem Ressort
Nächtlicher Raubüberfall auf 17-Jährigen am Herner Bahnhof
Blaulicht
Ein 17-Jähriger Herner ist in der Nacht auf Samstag am Bahnhof Opfer eines Raubüberfalls geworden. Zwei Männer traktierten den Jugendlichen und raubten ihn aus. Das Opfer musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Herbstfest lockt Tausende Besucher nach Horsthausen
Interview am Samstag
Am 20. und 21. September steigt auf der Bielefelder Straße in Holsterhausen wieder das große Herbstfest der Werbegemeinschaft. 70 Händler und viele Künstler. Grundidee des Festes ist noch heute aktuell – die Weihnachtsbeleuchtung soll finanziert werden.
Der Umbau des Edeka-Marktes kann beginnen
Edeka-Markt
Die Konfliktparteien an der Eickeler Straße einigten sich nun auf verschiedene Sicherheitsvorkehrungen, unter anderem eine verstärkte Gebäuderückfand. Im Mai 2015 soll der Umbau fertig sein. Dann kann auf 1600 Quadratmetern eingekauft werden.
Herner Schau über Partnerschaft mit Hénin-Beaumont eröffnet
Städtefreundschaft
Der Festakt zum 60-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Herne und Hénin-Beaumont wurde abgesagt. Doch die Freundschaft zwischen Bürgern beider Städte wird trotzdem gewürdigt. Am Freitag wurde eine Ausstellung im VHS-Foyer eröffnet - in Anwesenheit von Gästen aus Hénin-Beaumont.
20 Herner Chöre freuen sich auf den dritten Day of Song
Gesang
Das Ruhrgebiet sang zum ersten Mal im Kulturhauptstadtjahr 2010 mit einer Stimme. Herne versammelte sich damals an der Künstlerzeche. 2012 wurde die Veranstaltung an der Fortbildungsakademie wiederholt. Nun ist es zum dritten Mal soweit. In Unser Fritz und vielen anderen Orten stimmen 700 Sänger...
Umfrage
Die Plutohalde in Wanne-Eickel hat nun eine Aussichtsplattform in 85 Metern Höhe . Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Mittelalterfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Wanne bewegt sich
Bildgalerie
Fotostrecke
Internationale Katzenausstellung
Bildgalerie
Haustiere