Europa-Union: Flüchtlingen Schutz bieten

Die Europa-Union fordert mehr Menschlichkeit gegenüber Flüchtlingen. „Der dauerhafte Frieden innerhalb der Europäischen Union ist Auftrag für uns, Menschen aus Krisengebieten Schutz zu gewähren“, sagt Roland Kirchhof, Vorsitzender der überparteilichen Europa-Union Herne. Um anzufügen: „Unser Wohlstand und unsere europäischen Werte verbieten es, den Tod unzähliger Flüchtlinge im Mittelmeer zuzulassen.“ Das Bündnis habe sich daher dem Herner Willkommensbündnis für Flüchtlinge angeschlossen.

Anlässlich des Europatags am Samstag veranstaltete der Kreisverband auf der Bahnhofstraße die Aktion „Gedankengang“. Bürger sollten mit Bodenfolien zum Nachdenken über Europa angeregt werden. Die Aufnahme von Flüchtlingen aber reiche nicht aus. Die europäischen Staaten seien in der Pflicht, ihren Beitrag zu gerechten Verhältnissen in den Ursprungsländern zu leisten. Kriegsflüchtlinge müssten zudem bereits in den Nachbarregionen angemessen versorgt werden. Hier könne finanzielle Unterstützung aus Europa eine große Verbesserung bewirken.