Entdeckung im Nachkriegsdeutschland

Angefangen hat die Geschichte um das belegte, fruchtig-fleischige Weißbrot mit dem Namen „Hawaii-Toast“ im Nachkriegsdeutschland der 1950er Jahre. Damals besaßen die Menschen nicht viel – doch stetig ging es bergauf mit der noch jungen Bundesrepublik.

Eine steile Karriere im Wirtschaftswunderland legte seinerzeit TV-Koch Clemens Wilmenrod vor: mit seiner Kochsendung „Bitte, in zehn Minuten zu Tisch.“ Sie könnte die Geburtsstunde des exotisch klingenden Hawaii-Toasts in Deutschland gewesen sein.

Wie gesagt: könnte. Es wird aber vermutet, hat Wilmenrod das Rezept von einem Konkurrenten übernommen hat.