Elisabeth-Gruppe in Herne ehrte ihre Jubilare

Jubilare der Elisabeth-Gruppe. Mit im Bild: Geschäftsführer Theo Freitag (Mitte).
Jubilare der Elisabeth-Gruppe. Mit im Bild: Geschäftsführer Theo Freitag (Mitte).
Foto: Martin Leclaire
Was wir bereits wissen
Die St. Elisabeth-Gruppe aus Herne hat ihre Jubilare geehrt. 152 Mitarbeiter schauen dabei insgesamt auf 3145 Dienstjahre zurück.

Herne..  Anlässlich ihrer Arbeitsjubiläen ehrte die St. Elisabeth-Gruppe jetzt 152 langjährige Mitarbeiter im Kongresszentrum des St. Anna Hospitals. Die Jubilare aus dem St. Anna Hospital, Marien Hospital Herne, dem Marien Hospital Witten, dem Rheumazentrum Ruhrgebiet sowie des St. Marien Hospitals Eickel blicken insgesamt auf 3145 Dienstjahre zurück. Der festliche Abend war allen Mitarbeitern gewidmet, die 2014 ein Dienstjubiläum feierten.

Sowohl der Aufsichtsrat als auch die Geschäftsleitung sprachen den Jubilaren ihren Dank für ihre Arbeit aus. „Jeder unserer Mitarbeiter ist am Erfolg unserer Häuser und somit der ganzen Klinikgruppe beteiligt. Jüngere Mitarbeiter profitieren von der langjährigen Erfahrung der Kollegen – das steigert die Leistung des gesamten Teams“, sagte Theo Freitag, Geschäftsführer der St. Elisabeth-Gruppe. Und: „Wir wissen es sehr zu schätzen, dass so viele Mitarbeiter uns über viele Jahre ihr Vertrauen und ihre Treue geschenkt haben.“ Er wünsche sich, dass dies so bleibe. Eine aktuelle Mitarbeiterbefragung deute darauf hin: „Fast 70 Prozent der Mitarbeiter wollen noch lange in der St. Elisabeth-Gruppe arbeiten.“ Ebenfalls fast 70 Prozent seien stolz auf die Leistungen ihrer Abteilung sowie die des Hauses.

Im Laufe des Abends wurden die langjährigen Mitarbeiter feierlich geehrt, und die Geschäftsführung sowie Vertreter der Mitarbeitervertretungen und des Betriebsrates bedankten sich für das Wirken der Jubilare in der Gruppe. Unter dem Motto „Black & White“ ließen sich die geladenen Gäste anschließend mit Live-Musik unterhalten. Ein Comedian führte das Publikum durch das Programm. Ein festliches Abendessen rundete den Abend ab.