Eine besondere Kinonacht in Herne

Im letzten Jahr war die Künstlerzeche Unser Fritz Veranstaltungsort der Filmschauplätze – leider bei Regenwetter.
Im letzten Jahr war die Künstlerzeche Unser Fritz Veranstaltungsort der Filmschauplätze – leider bei Regenwetter.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In der Open-Air-Reihe „Filmschauplätze“ gibt’s am 2. Juli an den Flottmann-Hallen in Herne die Komödie „Eine ganz ruhige Kugel“.

Herne..  Bereits zum 18. Mal laden die FilmSchauplätze NRW zu einzigartigen Film-Sommer-Nächten in ganz Nordrhein-Westfalen. Die Open-Air-Kinoreihe der Film- und Medienstiftung NRW verwandelt in diesem Sommer 18 ausgewählte Locations für jeweils eine Nacht in ein Kino unter freiem Himmel. Start ist am Mittwoch, 1. Juli. Bereits am Tag darauf - Donnerstag, 2. Juli, wird die Leinwand an den Flottmann-Hallen in Herne, einem bewährten Spielort, aufgestellt.

Programm mit Musik und Show

Bei den Filmschauplätzen werden die 18 Kinofilme an den 18 ausgewählten Orten in besonderem Ambiente gezeigt. Mit Live-Musik und Bühnenshows, Sport und Spielen, Workshops und Besichtigungen gestalten lokale Partner dazu ein passendes Rahmenprogramm. In Herne wird die Komödie „Eine ganz ruhige Kugel“ gezeigt, die sich um eine internationale Boule-Meisterschaft dreht. An den Flottmann-Hallen können sich die Besucher im heimlichen französischen Nationalsport mit den Trainingskugeln des Boules Club Buer versuchen.

Das Filmprogramm mit Kinohits aus aller Welt beginnt überall mit Einbruch der Dunkelheit. Es wird jeweils von einem Kurzfilm eröffnet, der in NRW und mit Unterstützung der Filmstiftung produziert wurde, so dass die Besucher einen Einblick in das kreative Schaffen junger Filmemacher bekommen. Für die Filmvorführungen gilt dabei immer: Eintritt frei. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft übernimmt zum fünften Mal die Schirmherrschaft.