Das aktuelle Wetter Herne 8°C

Aus dem Polizeibericht

Einbrecher machen reichlich Beute

22.12.2009 | 11:22 Uhr

Reichlich Beute machten Unbekannte bei drei Einbrüchen am Montag (21.) in Herne und Wanne-Eickel.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Kaufland hat nun seinen Supermarkt in Wanne eröffnet . Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Herne feiert sein Prinzenpaar
Bildgalerie
1. Herner...
Katastrophenschutzübung in Herne
Bildgalerie
Feuerwehr
Wanner Silhouette im Wandel
Bildgalerie
Shamrock-Abriss
Star Wars im Hospital
Bildgalerie
Laser und Stoßwellen
Aus dem Ressort
Junge macht „Selfie“ mit gestohlenem Handy einer Hernerin
Polizei
Ein mutmaßlicher Handydieb hat jetzt mit einem „Selfie“ auf sich aufmerksam gemacht. Mit diesem Bild sucht die Polizei nun nach dem jungen Mann, der für den Mobiltelefon-Diebstahl auf der Cranger Kirmes verantwortlich sein soll.
Drei der vier Herner Bezirke tagen 2015 wohl wieder ab 16 Uhr
Kommunalpolitik
Die Bezirksvertretungen von Herne-Mitte, Wanne und Eickel werden ab 2015 wohl wieder zur gewohnten Zeit ab 16 Uhr tagen. Die Verlegung auf 17 Uhr habe nichts gebracht, sind sich die Bezirksbürgermeister einig. Lediglich Mathias Grunert aus Sodingen plädiert für den 17 Uhr-Termin.
Herner Werkstätten für Behinderte luden zum Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt
Die Werkstätten für Behinderte Herne/Castrop-Rauxel luden am Wochenende wieder zum Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr seine fünfte Auflage erlebte. Der Geruch von Tannen und Glühwein konkurrierte mit den frühlingshaften Temperaturen. Rund 5000 Besucher erwarteten die Veranstalter.
Film über „jetzt Wanne“ auf Herner Youtube-Kanal zu sehen
Stadtumbau
Der Film, der über das Stadtumbauprojekt „jetzt Wanne“ gedreht wurde, ist nun auch auf dem Youtube-Kanal der Stadt Herne zu sehen. Er beleuchtet alle Phasen das Wanner Stadtumbaus und bietet noch zwei weitere Clips.
Herner Schlaflabor-Praxis droht die Schließung
Gesundheit
Die Schlaflabor-Praxis von Josef Wiemann in der Haranni-Clinic steht möglicherweise vor dem Aus. Der Grund: Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe fordert von Wiemann mehr als eine halbe Million Euro Honorar-Rückzahlung mit der Begründung, dass er seine Leistungen falsch abgerechnet habe.