Das aktuelle Wetter Herne 13°C
Ihr Tipp – Unser Thema

Deckenknopf in Herner Altenheim sorgt für Verwirrung

24.01.2015 | 08:00 Uhr
Deckenknopf in Herner Altenheim sorgt für Verwirrung
Was macht der Feuermelder im Altenheim unter der Decke? Des Rätsels Lösung: Es ist gar kein Feuermelder, sFoto: Franziska Gerk

Herne.   Ein rotes Kästchen an der Decke, offenbar ein Feueralarm, sorgt im Seniorenzentrum St. Georg in Herne für Fragezeichen. Wer soll da dran kommen?

„Was macht denn der Brandmelde-Knopf da an der Decke?“, fragte sich eine Hernerin, als sie das Seniorenheim an der Wörthstraße in Baukau betrat. Im Eingangsbereich nämlich hängt er: Ein roter, viereckiger Kasten mit einem hinter einer Scheibe versteckten Knopf. Aber nicht etwa erreichbar auf Körperhöhe, sondern an der – etwa zwei Meter hohen Decke des Flures.

Was auf den ersten Moment aus-sieht wie ein Brandmelder – nicht zu verwechseln mit einem automatischen Rauchmelder – sei aber keiner, erklärt Jacek Michalak, Heimleitung des Seniorenzentrums St. Georg an der Wörthstraße, auf Anfrage der WAZ. „Dieser Knopf ist keiner, der von den Bewohnern im Falle eines Brandes gedrückt werden muss. Er ist auch nicht mit der Brandmeldeanlage verbunden“, so Michalak weiter.

Aber warum nun hängt der rote Knopfkasten dann schier unerreichbar unter der Decke? Die kleine Box sei für die Feuerwehr. Unterhalb des Knopfes, erreichbar für Passanten, hänge ein Kasten, der Unterlagen der Feuerwehr enthält. „Und dieser lässt sich mit dem Knopf öffnen“, sagt Michalak. So habe er es selbst von seinem Wartungsdienstleister erklärt bekommen.

Und wie soll die Feuerwehr im Fall der Fälle an den Knopf unter der Decke kommen? Warum tut es für sie nicht auch ein Schlüssel, um den Kasten zu öffnen? Und weshalb bewahrt die Feuerwehr überhaupt Unterlagen in dem Gebäude auf? Auf Nachfrage bei der Feuerwehr kommt Licht ins Dunkel. „Brandmeldeanlagen nach Norm beinhalten ein Freischaltelement, mit dem die Feuerwehr die Brandmeldeanlage auslösen kann“, erklärt Katharina Timm, stellvertretende Leiterin der Feuerwehr Herne. Heute sei das ein Zylinder, der mit einem Schlüssel bedient werde und Sirenen im ganzen Gebäude sowie eine Sprachkonserve auslöse. Diese informieren die Men-schen, dass sie das Gebäude verlassen sollen.

Kompromiss gefunden

„Früher gab es das in dieser Form aber noch nicht. Es wurden Kompromisse gesucht, und einen finden wir in der Wörthstraße“, so die stellvertretende Feuerwehr-Chefin. Dort sei ein nicht für jeden erreichbarer Druckknopfmelder angebracht worden, den die Feuerwehr in einer Gefahrensituation auslösen könne. „Heute ist der Knopf wahrscheinlich nicht mehr von Bedeutung, weil es eben das Freischaltelement gibt“, sagt Timm.

Lena Heimers

Kommentare
24.01.2015
10:25
Deckenknopf in Herner Altenheim sorgt für Verwirrung
von TvE-Dechant | #1

Schön, dass ich jetzt auch darüber informiert bin.

Funktionen
Fotos und Videos
Er schleift Gleise im Akkord
Bildgalerie
Schleifwagen
Feuerabend
Bildgalerie
Fotostrecke
HERBERT! - Der 5. Herner Jugendkulturpreis
Bildgalerie
Jugendkunst
St. Elisabeth Firmenlauf
Bildgalerie
Breitensport
article
10267269
Deckenknopf in Herner Altenheim sorgt für Verwirrung
Deckenknopf in Herner Altenheim sorgt für Verwirrung
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/deckenknopf-in-herner-altenheim-sorgt-fuer-verwirrung-id10267269.html
2015-01-24 08:00
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel