Darmkrebs-Vorsorge in Herne

Die Experten informierten die Tagungsteilnehmer über neue Entwicklungen in der Soginger Akademie an der Mont-Cenis-Straße.
Die Experten informierten die Tagungsteilnehmer über neue Entwicklungen in der Soginger Akademie an der Mont-Cenis-Straße.
Was wir bereits wissen
Mediziner aus dem mittleren Ruhrgebiet diskutierten in derSodinger Akademie über Probleme im Verdauungstrakt

Herne..  Fast jeder Erwachsene hat im Laufe seines Lebens mit einer Erkrankung des Darms zu tun. Hauptsymptom nach Schmerz und Verdauungsstörungen ist Blut im Stuhl. Dies kann ein Zeichen für eine harmlose Erkrankung wie Hämorrhoiden sein, aber auch ein Symptom für Darmkrebs. Unter der Leitung von Dr. Ralf Schmidt, Klinik für Viszeralchirurgie am Evangelischen Krankenhaus Herne und Vorsitzender des Vereins Copropo, tauschten sich hierzu auf einer Fachveranstaltung in der Akademie Mont-Cenis Mediziner aus Herne, Bochum und Umgebung aus.

Gute und bösartige Erkrankungen erkennen

Im Mittelpunkt der Tagung stand die Diagnostik von guten und bösartigen Darmerkrankungen. So hat es in den vergangenen Jahren große Schritte in der Weiterentwicklung von Tests auf Blut im Stuhl gegeben. Zur Debatte steht nun, ob diese Tests ähnlich zuverlässig in der Aussage sind wie eine Darmspiegelung, die bislang als wichtigstes Diagnoseverfahren gilt.

Ein weiterer Schwerpunkt war das Thema Divertikulitis, also die Entzündung von Ausstülpungen der Darmwand. Bislang wurden Erkrankte mit starken Antibiotika behandelt bzw. mussten einen chirurgischen Eingriff vornehmen lassen. Doch neue wissenschaftliche Erkenntnisse und neu entwickelte Medikamente führen dazu, dass deutlich weniger Antibiotika eingesetzt werden können und auch eine OP nicht mehr so oft erforderlich ist.

Copropo e.V. ist ein Zusammenschluss von Medizinern aus unterschiedlichen Disziplinen, die in der Klinik oder in der Arztpraxis mit der Diagnostik und Therapie von Dick- und Enddarmerkrankungen befasst sind. Durch die Vernetzung der unterschiedlichen Fachleute ist es möglich, den Patienten eine besonders differenzierte Diagnostik und Therapie anzubieten.