„Damenwahl“ mit den Schlampampen

Die Schlampampen kommen nach Herne.
Die Schlampampen kommen nach Herne.
Foto: Schlampampen
Was wir bereits wissen
Das Frauen-Kabarett aus Herten gastiert am 21. Februar mit seinem neuen Programm „Damenwahl“ im Herner Kulturzentrum – mit bekannten Kultfiguren.

Herne..  Sie spielen seit Jahren vor ausverkauften Sälen und sind mittlerweile über das Ruhrgebiet hinaus ein Begriff in Sachen Frauenkabarett: die Schlampampen aus Herten. Kabarett vom Lustigsten – mit Musik. Sie kommen am Samstag, 21. Februar, mit ihrem neuen Programm „Damenwahl”, in dem auch einige ihrer bekannten Kultfiguren wieder mit von der Partie sind, ins Herner Kulturzentrum.

Die acht Damen in ihren knallbunten Schlauchkleidern geben alles auf der Bühne: Da wird gepusht, gepresst, gekuschelt, geträumt und gelästert, was das Zeug hält. Ob zickig oder charmant, sie lassen kein Klischee aus. Sie sind als Walküren im Anmarsch, proben den Aufstand am Beckenrand und surfen auf Hitzewellen. Sie können aus jedem Schlauchkleid noch was rauslassen, denn ob gewagt oder bieder, ihnen steht einfach alles.

Weibliches Schamverhalten

Frau Piske ist sauer, weil Karl-Heinz das Rüschenhemd verweigert, und Elli räumt beim Arzt gründlich auf. Die Schlampampen erforschen weibliches Schwarmverhalten und machen komische Figuren an der Käsetheke. Wenn der Gatte bei der Kreuzfahrt über der Reling hängt und die Enkelin im Klettergerüst, dann sind sie als echte Walkie-Talkies im Einsatz. Von Kopf bis Fuß sind sie auf Pralinen eingestellt, denn ihre kleinen dicken Rollen sind immer noch gut in Form. Sie legen sich mit der Nougat-Tussi an und haben ein Herz für verwahrloste Männer.

Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, wie haarig es bei den Proben zugeht, wenn die Schlampampen voll auf dem Schlauch stehen. Warum darf Haarwuchs nicht grenzenlos sein? Kann Pfannenbutter Glücksgefühle auslösen? Wogegen möchten sie Storchenbeine und Damenbart tauschen? Ob sie als wilde Witwen oder Queen von Deutschland auftreten, geschmeidig zwängen sich die Damen in ihre knatschengen Schlauchkleider. In ihrem inzwischen elften Programm mögen sie es nicht nur heiß, sondern auch schräg, vor allem wenn sie tanzen und singen. Unter der Regie von Elisabeth Wickinghoff präsentieren Klaudia Baumann, Jutta Beckmann, Sabine Burks, Cäcilia Leenders van Eickels, Maria Menze, Monika Otto, Ulrike Schlaab und Renate Sonnabend ihr inzwischen elftes Programm.