Charlie Hebdo ist in Herne nachgefragt

Viele Herner warten gespannt auf das Erscheinen der deutschsprachigen Ausgabe von Charlie Hebdo. Nach dem Anschlag auf die Redaktion am vergangenen Mittwoch in Paris wird die Satirezeitschrift erstmals in 16 Sprachen übersetzt. In Frankreich war die Ausgabe der Satirezeitschrift bereits nach wenigen Stunden vergriffen. In Deutschland erscheint Charlie Hebdo wohl erst am Wochenende.

Große Nachfrage bei den Kunden

Im Zeitschriftenladen Wolsdorff in der Herner Fußgängerzone haben schon einige Kunden nach der Zeitschrift gefragt. „Ob wir Charlie Hebdo bekommen, hängt von unserem Lieferanten ab. Das wissen wir nicht“, sagt Gabriele Rekendt. Bei Cigo in der Bahnhofgstraße haben bisher nur wenige Kunden nach dem Satiremagazin gefragt. Auch hier entscheidet der Lieferant über das Angebot. Der war bis Redaktionsschluss allerdings nicht zu erreichen. In der Mayerschen Buchhandlung wartet man schon sehnsüchtig auf die Exemplare von Charlie Hebdo. Es gebe viele Interessenten, sagte eine Verkäuferin. Sie hoffe, dass die Satirezeitschrift ab kommenden Samstag in den Regalen steht.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE