Breite Mehrheit für neue Stadt-Struktur

Mit den Stimmen von SPD und CDU hat sich der Haupt- und Personalausschuss am Dienstag hinter den Vorschlag der Stadt für eine Reform der Verwaltungsstruktur gestellt. Die Vertreter von Grünen, Linkspartei und Piraten-AL übten zum Teil harsche Kritik an den Reformplänen, die unter anderem die Auflösung des Fachbereich Umwelts beinhalten.

OB sieht finanzielle Vorteile

Wie berichtet, geht die Umstrukturierung auf die Schaffung eines neuen (CDU-)Dezernats zurück. Der von der GroKo „ausgeguckte“ Kandidat, der amtierende Hattinger Kämmerer Frank Burbulla (CDU), soll in der kommenden Woche im Rat gewählt werden. Die Kosten für das neue Dezernat könnten durch die Abschaffung der beiden Leiterstellen im Fachbereich Umwelt mehr als kompensiert werden, erklärte Oberbürgermeister Horst Schiereck gestern im Ausschuss. Es bleibe sogar ein leichtes Plus von knapp 20 000 Euro. Auf lange Sicht würden die finanziellen Vorteile sogar noch steigen.