Blicke hinter die Kulissen der Herner Musikschule

Unter der Leitung von Elmar Witt musizierte das Streichorchester
Unter der Leitung von Elmar Witt musizierte das Streichorchester
Foto: Ralph Bodemer
Was wir bereits wissen
In der städtischen Bildungseinrichtung findet derzeit die Projektwoche statt, deren Ergebnisse morgen beim Musikschultag auf dem Boulevard Bahnhofstraße vorgestellt werden.

Herne..  Überall in der Musikschule ertönt in dieser Woche laute Musik. Was im Alltag an der Gräffstraße manchmal zu kurz kommt, kann in der zur Zeit stattfindenden Projektwoche ausprobiert werden. Rund 60 Angebote haben die Musikschullehrer für verschiedene Ziel- und Altersgruppen entwickelt. Die WAZ schaute bei einigen Projekten vorbei.

In der Aula der Musikschule sitzt das Jugendstreichorchester zusammen und spielt unter dem Motto „Von Piraten, Seeräubern und anderen musikalischen Schätzen“ Stücke unter anderem aus dem Film „Fluch der Karibik“. Mit dabei sind Kinder aus der Musikschule, aber auch aus Schulklassen, die an der Initiative „Jedem Kind ein Instrument“ teilnehmen. „Wir würden uns wünschen, dass einige dieser Kinder den Sprung schaffen, um bei uns im Musikschulorchester mitzuspielen oder am Musikunterricht teilzunehmen“, sagt Gerald Gatawis, stellvertretender Leiter der Musikschule.

In der angrenzende Grundschule bietet Klavierlehrer Marcus Brockmeier währenddessen einen Kurs zur Trickfilmvertonung an. „Tom and Jerry“ flackert über die kleine Leinwand im Raum. Frerich (9) und Leander (8) beginnen zunächst mit einer Übung. Sie sollen farbige Kreise, die über die Leinwand fliegen, vertonen. „Es geht darum, bewegte Bilder musikalisch zu untermalen“, erklärt Brockmeier das Prinzip. Leander setzt sich ans Klavier und spielt eine kleine Komposition, die ihm gerade in den Sinn kommt. Frerich zögert zunächst etwas. „Mir fällt nichts ein“, sagt der Klavierschüler. „Es ist nur ein Experiment. „Spiel’ einfach drauf los“, fordert Brockmeier ihn auf und dann spielt auch Frerich eine kleine Melodie zu den Punkten, die über die Leinwand fegen.

Gemeinsames Gitarrenkonzert

Für die Robin Hood-Suite üben Kinder des Gitarrenorchesters in einer Einzelstimmprobe die dritte Stimme ein. Für ein gemeinsames Konzert, das heute um 16 Uhr in der Aula der Musikschule stattfinden soll, üben sie verschiedene Stücke ein. „Wir spielen aber auch andere Poplieder, wie zum Beispiel ,Hotel California’“, erzählt Guy Bitan, Gitarrenlehrer und Fachbereichsleiter. Eine Etage höher übt Peter Brekau mit seinen Schülern die passende erste und zweite Stimme ein. Sechs Kinder sitzen hier mit ihrer Gitarre auf dem Schoß zusammen. „Zählt in Gedanken immer stur weiter. Im Stück kommen nämlich viele längere Pausen vor“, gibt Brekau ihnen einen Tipp. Aus dem Untergeschoss der Musikschule ertönen ganz andere Klänge. Hier übt die Marching Band. Akkordeon, Saxofon, Trompete, Schlagzeug und Querflöte musizieren hier gemeinsam und spielen auch aktuelle Lieder wie „Happy“ von Pharrell Williams.