Biergärten: Radfahren macht durstig

Herner Biergärten unter die Lupe: die WAZ-Redakteure Ute Eickenbusch und Martin Tochtrop im Forsthaus Gysenberg.
Herner Biergärten unter die Lupe: die WAZ-Redakteure Ute Eickenbusch und Martin Tochtrop im Forsthaus Gysenberg.
Foto: MARTIN KERSTAN FOTOGRAFIE / FUNK
Was wir bereits wissen
Unterwegs zu idyllischen Biergärten in Herne. Die WAZ-Redakteure Ute Eickenbusch und Martin Tochtrop schwangen sich selbst auf den Sattel.

Herne..  „Biergarten geöffnet“ steht es am Restaurant Marone geschrieben und wir lesen das gerne. Denn seit dem steilen Anstieg im Constantiner Wäldchen, wo wir zeitweilig sogar absteigen mussten, freuen wir uns auf ein frisch Gezapftes von Chefin Ljiljana Lahmer-Jovicic. Wir sitzen unter Eichen und blicken auf ein Grün wie im Sauerland. Dass es in Herne so idyllisch sein kein, man kommt regelrecht ins Schwärmen. Mit dem Radel sind wir nach Feierabend zu einer Tour gestartet, die nur 50 (gestoppte) Minuten Fahrzeit beträgt. Das muss reichen nach einem anstrengenden Tag.

Gestartet sind wir am Kugelbrunnen auf der Bahnhofstraße. Weiter geht unser Tourenvorschlag über die Schulstraße, dann die Holsterhauser Straße queren, auf die Bochumer Straße, gleich links in die Altenhöfener Straße bis zum Hölkeskampring, weiter durch die Grünanlage rechts bis zur Flottmannstraße.

FLOTTMANNKNEIPE, Flottmannstraße 93, HER 3983005, Kneipe täglich ab 18 Uhr geöffnet. www.flottmannkneipe.de.
Nach der Erfrischungspause geht es durch das Tor raus und nach links, gleich wieder rechts (im Wietel), wir knicken nach rechts ab, weiter bis Eichenweg, am Ententeich entlang bis Bergstraße. An der Robert-Brauner-Schule links ins Constantiner Wäldchen (Achtung Steigung!) durch bis Wiescherstraße, links, dann links in den Weg hinein.

MARONE, Wiescherstraße 156, HER 3993266. Restaurant geöffnet Di-Fr von 17 bis 23 Uhr, Sa-So von 11 bis 23.30 Uhr. Montag Ruhetag. www.maroneherne.de.

Die Tour führt weiter aus der Stichstraße wieder heraus, rechts Wiescherstraße, links über die Kronenstraße, am Ende links, an Haus Voss vorbei und an der Gysenbergstraße gleich wieder rechts .

FORSTHAUS GYSENBERG, Gysenbergstraße 79, HER 64447. Restaurant geöffnet täglich von 12-1 Uhr, Küche durchgehend bis 23 Uhr, Kuchen & Waffeln von 14.30 bis 17.30 Uhr. Mittagstisch werktäglich von 12 bis 15 Uhr. www.forsthaus-gysenberg.de.

Hier sind wir hungrig und bestellen uns Tapas und Bandnudeln mit Fischstreifen, hervorragend!

Gestärkt geht es zum nächsten Ziel, das nicht weit entfernt ist und deshalb auch als Alternative zum Forsthaus genommen werden kann. Entlang an Teich und der Kindereisenbahn Jolante durchs Grüne, rechts abbiegen, vorbei am Kinderspielhaus, durch den Gysenbergpark, eventuell mit Schlenker durch den Wald.

HAUS GALLAND, Am Ruhmbach 7, HER 6 05 23. Restaurant geöffnet Mo, Mi, Do von 15- 23 Uhr, Fr, Sa, So von 11-23 Uhr. www.haus-galland.de,

Zurück geht’s durch den Gysenbergpark am Freizeithaus und der Eishalle vorbei bis zur Gysenberg­straße, rechts einbiegen, die nächst mögliche wieder links durch das Ostbachtal an den Teichen vorbei, Auf dem Stennert kreuzen, weiter an den Teichen bis Sodinger Straße, links abbiegen und am Restaurant Neo Kyma rechts rein und gleich wieder links durch die Kleingartenanlage bis Hölkeskampring. Rechts durch den Grünring bis Am Stadtgarten, links, durch den Stadtgarten zum

PARK’S, Schaeferstraße 109, HER 955 - 400, Öffnungszeiten Park’s Mo bis Fr, 17-1 Uhr, Sa, So, Ruhetag. www.parkhotel-herne.de. Hier trinken wir unser Abschiedsbier von einer Kurztour, die uns erfrischend gut gefallen hat und radeln noch ein paar Meter über die Schaeferstraße zurück zur Bahnhofstraße. Wichtig: Auch wenn die vorgeschlagenen Biergärten geöffnet haben, gegrillt wird dort ausnahmslos nur bei gutem Wetter – aber das braucht man ja sowieso für so eine Tour.

Ein weiterer Tourenvorschlag führt in den Nordosten der Stadt.

Vom PARK’S (siehe Tour Süd-Ost) durch den Stadtgarten und Uhlenbruch, Kantstraße, An der Linde, durch die Felder bis Castroper Straße, queren, durch Naturschutzgebiet Voßnacken bis Von-Waldthausen-Straße. Rechts an der Seilscheibe vorbei, Zechenring, bis Gneisenaustraße, diese bis zum Ende fahren.

ZUM ANKERPLATZ, Gneisenaustraße 204, Öffnungszeiten unter 0172 2959058.

An der Schleuse Herne-Ost den Kanal überqueren, Emscherradweg Richtung Herne-Mitte radeln.

STADTHAFEN, Am Stadthafen 10, Recklinghausen, 02361 96 06 211, täglich ab 12 Uhr geöffnet. www.stadthafen.com

Zurück geht’s über die Bahnhofstraße nach Herne-Mitte, vorbei am Schlosspark Strünkede zum Absacker ins

CAFÉ SCHOLLBROCKHAUS, Karl-Brandt-Weg 1, HER 951 0050, geöffnet di-so ab 13 Uhr. www.cafeschollbrockhaus.de

Je nach Lust und Laune kann der Radler am Anfang oder am Ende der Tour eine Stärkung in der Palastkantine einnehmen.

PALASTKANTINE

Wilhelmstraße 26, Geöffnet Mo-Sa an Theatertagen, 17 bis 23 Uhr, sonn- und feiertags an Theatertagen, 12 bis 22 Uhr.

Wir starten über den Grünen Ring in Richtung Süden, biegen auf die Bickernstraße ab, fahren ein Stück über Gelsenkirchener Gebiet (Reckfeldstraße), dann über die Ginster- zum Kanal, wo wir uns im Ufo erfrischen oder etwas weiter im Gut Steinhausen. Zurück über die Emscherstraße.

UFO
Alleestraße 50, Freitag von 14 bis 22 Uhr , Sa/So von 12 bis 22 Uhr. www.ufo-herne.de

GUT STEINHAUSEN

Wiedehopfstr. 200 , WAN 51582, Dienstag bis Freitag 15 bis 23Uhr, Samstag 11 bis 23 Uhr, Sonntag 11 bis 20 Uhr. www.gutsteinhausen.de