Bandfusion findet ohne „Cover Contest“ bei Flottmann statt

Der Gorilla vonne Kirmes
Der Gorilla vonne Kirmes
Foto: Rockbüro
Eigentlich sollten die Fantastischen Vier gecovert werden. Doch es fanden sich nicht genug Coverbands. Jetzt läuft das „Bandfusion“-Mikrofestival.

Herne..  Wen haben die Bands aus Herne und Umgebung nicht alles schon gecovert: Britney Spears, Modern Talking, Michael Jackson ... und im letzten Jahr Scooter. Die Fantastischen Vier sollten es am nächsten Samstag sein, das hatte ein Online-Voting zum legendären „Cover Contest“ in der Reihe Bandfusion ergeben. Doch daraus wird jetzt nichts. „Es kamen nur eine Handvoll Bewerbungen von Bands“, bedauern Chris Wawrzyniak (Roomservice) und Jakob Terlau (Rockbüro). Stattdessen steht am 31. Januar bei Flottmann einfach das Mikrofestival Bandfusion auf dem Programm.

Sieben Bands teilen sich in drei Stunden die Bühne, nach bewährten Spielregeln: Der Gorilla vonne Kirmes, Chozo Cavern, Gravity Rail, Last Appearance, Astral Sea, Das weiße Rauschen und Patrick Nagel - mit Ausnahme von Gravity Rail allesamt Herner und Wanne-Eickeler Bands. Ihr Repertoire reicht vom Kirmes-Core über Stoner Rock und Pop Rock bis zu den Singer-Songwriter-Liedern des erfolgreichen „Herbert“-Teilnehmers Pat Nagel.

20 Minuten hat jede Band Zeit, das Publikum zu überzeugen. Die Backline stellen die Veranstalter zur Verfügung, so halten sich die Pausen zwischen den Auftritten in Grenzen. Gewinner sind sie alle - es wird nicht gewertet.

Ob im nächsten Jahr wieder gecovert wird, wollen die Verantwortlichen noch entscheiden. Vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt und nicht direkt nach der Weihnachtszeit, in der erfahrungsgemäß auch die Bands nicht proben.