Bäume weichen für Umbau an Bushaltestelle

Pfingststurm Ela hin oder her, an der Mont-Cenis-Straße 144 sollen zwei gesunde Bäume der Säge zum Opfer fallen: Die beiden Winterlinden, Stammumfang 130 und 140 Zentimeter, stehen bei Umbaumaßnahmen an der Bushaltestelle Granitstraße im Weg. Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung hatte gestern Nachmittag keine Einwände, das letzte Wort hat nun die Bezirksvertretung Sodingen am 28. Januar.

Die Wurzeln der Bäume, sagte Josef Becker, Leiter des städtischen Fachbereichs Tiefbau und Verkehr, rissen das Pflaster auf. Seien sie weg, werde der ganze Bereich erneuert. Und es soll Ersatz geben durch zwei Laubbäume mit einem Stammumfang von 20 bis 25 Zentimetern. Geplant waren sie zuletzt in unmittelbarer Nähe und sollten entlang der Mont-Cenis-Straße zwischen Hölkeskampring und Gysenbergstraße gepflanzt werden. Ob es dabei bleibt, steht noch nicht fest. Stichwort Ela: Man müsse zunächst schauen, wo die neuen Bäume nötig sind, hieß es auf der Sitzung.