Ausstellung zeigt Resultate des N8-Ateliers

Das St.-Anna-Hospital in Wanne-Nord präsentiert am kommenden Donnerstag, 18. Juni, die Ergebnisse des sechsten „N8-Ateliers“. Motto: „Die Nacht ist zum Schlafen da – oder zum Entdecken der eigenen Kreativität“. Bei diesem N8-Atelier stand das Erschaffen von Landschaften im Vordergrund. Das Gestalten der Bilder erfolgte mit Hilfe von Aquarellbuntstiften. „Diese geben uns die Möglichkeit, die Grenze zwischen Malen und Zeichnen buchstäblich verschwimmen zu lassen“, so der Zeichenlehrer und Illustrator Marco Altenhoff, der die Teilnehmer anleitete.

Bei den regelmäßig stattfindenden N8-Ateliers widmen sich Patienten und auswärtige Teilnehmer eine Nacht lang einem kreativen Thema. Für manche Patienten ist das Teil der Therapie, andere haben einfach Spaß an der Auseinandersetzung mit Kunst. „Durch das Wachbleiben wird eine Art Euphorie ausgelöst. Mit der kreativen Arbeit ist der Schlafentzug ein Zusammenspiel zweier wichtiger Therapiezweige“, sagt Chefarzt Dr. Peter Nyhuis vom St. Marien-Hospital in Eickel.