Das aktuelle Wetter Herne 10°C
Day of Song 2012

Aufforderung zum Mitsingen

20.05.2012 | 17:02 Uhr
Aufforderung zum Mitsingen
Premiere zur Kulturhauptstadt: der Day of Song am 5. Juni 2010 an der Künstlerzeche Unser Fritz. Foto: Ute Gabriel / Archiv

Herne.   Mit 40 000 Akteuren geht der Day of Song am 2. Juni in Herne in die zweite Runde. Hauptveranstaltung findet vor der Akademie Mont-Cenis statt.

Vor zwei Jahren, im Jahr der Kulturhauptstadt, war der „Day of Song“ ein voller Erfolg in vielen Städten des Ruhrgebiets. Auch in Herne wirkten insgesamt 26 000 Sänger in der ganzen Stadt mit. Dieses Jahr wird der Gesangstag am 2. Juni neu aufgelegt - mit 40 000 Akteuren.

Unter dem Motto „Akademischer Singsang“ treffen sich acht Gesangsgruppen vor der Akademie Mont-Cenis. Unter anderem mit dabei sind die Schulchöre der Grundschulen Börsinghauser Straße und Berliner Platz wie auch der Seniorenchor Flora Marzina und die Gesangssolisten der städtischen Musikschule. Alleine wollen die Chöre nicht lange bleiben. Mitsänger sind gesucht und aufgefordert, sich um 12.10 Uhr dazu zu gesellen, wenn das Steigerlied angestimmt wird. „Pünktlich um 12.10 Uhr gibt es einen Signalton im Radio, damit alle teilnehmenden Städte im Ruhrgebiet gleichzeitig loslegen“, erklärt Gerald Gatawis von der städtischen Musikschule. Ein Blechbläserensemble der Musikschule wird die Sänger musikalisch unterstützen.

Wirkung über 2010 hinaus

2010 folgte dem Singen in den jeweiligen Städten eine große Abschlussveranstaltung in Gelsenkirchen. Diese wird es in diesem Jahr aus Kostengründen nicht geben. Die Veranstaltung vor der Akademie Mont-Cenis wird von der Ruhrtourismus GmbH aus Oberhausen finanziell unterstützt. Gatawis sagt: „Rund 5000 Euro kostet der Day of Song. Schließlich müssen die Bühne und die Toiletten bezahlt werden.“

Im Anschluss an die offizielle Veranstaltung gibt es noch Programm von den Chören und Musikgruppen bis ungefähr 16 Uhr. Gerald Gatawis freut sich über die Nachhaltigkeit des Projektes „Day of Song“. Der 45-Jährige sagt: „Es ist nicht viel aus dem Kulturhauptstadtjahr übrig geblieben. Deswegen finde ich es richtig gut, dass der Day of Song noch Bestand hat.“ Der Sinn des Ganzen: Die Menschen zum Singen anregen und wieder Lust auf Musik machen. Nach 2010 konnte Gerald Gatawis einen erhöhten Zulauf für den „Invitation“-Chor der Musikschule vermerken. Neben der Hauptveranstaltung sind im gesamten Stadtgebiet Gesangskünstler unterwegs, so etwa in Horsthausen die Schulgemeinde Pantrings Hof, die an mehreren Orten Halt machen.

Die Schule Pantrings Hof hat sich zum Day of Song etwas Besonderes einfallen lassen: „Wir bringen Horsthausen zum Klingen“ lautet ihr Motto. Kinder, Lehrer und Eltern treffen sich um 12 Uhr mit der Bezirksbürgermeisterin Henny Marquardt, Kindern der Kita Pantrings Hof, Bergleuten des BUV Horsthausen 1888, Sängern der Pius Gemeinde, Mitgliedern des SPD-Ortsvereins und vielen anderen beim Glockendenkmal am Emsring.

Nach Anstimmen des Steigerliedes wandern die Teilnehmer durch Horsthausen, wo sie an verschiedenen Orten - Schleuse, Kleingartenverein, Sportplatz u.a. - singen und zum Mitsingen auffordern. Dazu stehen Liederhefte bereit. Ein abschließendes Singen auf dem Schulfest der Erich-Kästner-Schule beendet den Tag.

Von Franziska Bombach



Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt Herne lässt Halle für Umzug der Asylbewerber rüsten
Flüchtlinge
Die am Donnerstag zunächst in der Sporthalle der Gesamtschule Wanne untergebrachten 98 Flüchtlinge sollen am Dienstag, 23. September, für zweieinhalb Wochen in die Sporthalle Wanne-Süd umziehen. Die komplette Versorung und Betreuung übernimmt dort ein privater Dienstleister.
Friseursalon Steinbach hält in Horsthausen die Stellung
Stadtteilreport
Bärbel Steinbach (63) hat vor 40 Jahren an der Scharnhorststraße im Feldherrenviertel ihr Friseurgeschäft eröffnet. Um sie herum sind die Läden verschwunden. Seit einiger Zeit bietet die Friseurmeisterin auch Fußpflege und Maniküre an, und auch Paketshop ist ihr Laden inzwischen.
Marien Hospital startet Ausbauarbeiten
Medizin
Die St. Elisabeth Gruppe nimmt insgesamt 70 Millionen Euro in die Hand. Diese Wochebeginnt der Umbau der onkologischen Station. Ein zweistöckiger Anbau ist in Planung.
Viel Applaus für Liebeschaos um schüchternen Kakteenfreund
Theater
Die Amateurbühne Lampenfieber präsentierte am Samstag ihr drittes Stück. „Kaktus sucht Gießkännchen“ erzählt die Geschichte eines schüchternen Junggesellen, dem gegen seinen Willen zu einer Frau verholfen wird. In der „Aula“ kam die Komödie bestens an. Dort ist sie auch noch ein drittes Mal zu...
Rasantes Liebesabenteuer in der Komödie am Park
Theater
„Achterbahn“ in der Komödie am Park feiert am 27. September Premiere. Kristina Keppler und Klaus Mahlberg zeigen eine Liebeskomödie mit rasanten Wendungen und starken Dialogen.
Umfrage
Die Plutohalde in Wanne-Eickel hat nun eine Aussichtsplattform in 85 Metern Höhe . Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Fest der Kulturen
Bildgalerie
Gysenbergpark
Feuerabend
Bildgalerie
Fotostrecke
mit Graham Bonney
Bildgalerie
Herbstfest Holsterhausen