Aktion für Flüchtlinge an Görresschule

Foto: Haenisch / Funke Foto Services

Für die 46 Flüchtlinge, die am Freitagnachmittag in Herne angekommen sind, wird am heutigen Montag in der Erstaufnahme-Einrichtung an der Edmund-Weber-Straße eine „Willkommens-Aktion“ durchgeführt. Darauf haben sich Nutzer der über 4000 Mitglieder starken Facebook-Seite „Herne – Die Facebook-Community“ geeinigt. Beginn ist um 16.30 Uhr. „Setzen wir ein erstes, öffentliches Zeichen der Solidarität mit den Flüchtlingen! Weitere werden sicherlich nötig sein“, ruft Norbert Arndt vom Herner Sozialforum zur Teilnahme auf.

Wie berichtet, hat die Stadt kurzfristig die Flüchtlinge in der seit Sommer leer stehenden Görresschule an der Edmund-Weber-Straße in Röhlinghausen aufgenommen, weil die Erstaufnahme-Einrichtungen des Landes überfüllt sind; weitere knapp 100 Asylbewerber werden am morgigen Dienstag erwartet. Bei der Willkommensaktion könnten kleine Geschenke und/oder Wintersachen mitgebracht werden, so die Initiatoren weiter.

In der Görresschule blieb es am Wochenende ruhig, sagt Stadt-Sprecher Christian Matzko zur WAZ. „Keine besonderen Vorkommnisse“, bestätigt Kreisrotkreuzleiter Karl-Thomas Jarolim. Seine Organisation verpflegt die Flüchtlinge mit drei Mahlzeiten am Tag; dazu sei ein Klassenzimmer mit Bierzeltgarnituren ausgestattet und zum Essensraum umfunktioniert worden. Nicht zuletzt habe das DRK in der ehemaligen Schule einen Spieleraum eingerichtet, der bereits genutzt worden sei, sagte Jarolim gegenüber der WAZ.