Das aktuelle Wetter Herne 6°C
Brückenarbeiten

A42 wird am Wochenende bei Wanne-Eickel voll gesperrt

19.08.2013 | 14:48 Uhr
A42 wird am Wochenende bei Wanne-Eickel voll gesperrt
Wegen Brückenarbeiten wird die A42 bei Wanne-Eickel am Wochenende voll gesperrt. Die alte Brücke über die A42 wurde im Oktober 2012 – ebenfalls bei einer dreitägigen Vollsperrung – abgerissen.Foto: Gero Helm

Herne.   Auf eine Vollsperrung müssen sich am Wochenende Autofahrer auf der A42 bei Wanne-Eickel einstellen: Wegen Brückenarbeiten wird die Autobahn von Freitagabend bis Sonntagnachmittag voll gesperrt. Der Landesbetrieb Straßen NRW hat Umleitungen eingerichtet.

Voll gesperrt wird am kommenden Freitag, 23. August, ab 21 Uhr die A42 bei Wanne-Eickel. Bis Sonntag um 15 Uhr wird dort die Rad- und Gehwegbrücke der Emscherstraße in die beiden Fundamente rechts und links der Autobahn eingesetzt.

Der Überbau der Brücke hat nach Angaben des Landesbetriebs Straßen.NRW eine Gesamtlänge von 62,50 Metern und wird aus drei Teilen zusammengesetzt. Insgesamt werden 70 Tonnen Stahl mittels Schwerlastkränen bewegt. Wenn alles nach Plan läuft, blicken die Autofahrer am Sonntag auf eine neue, gestalterisch schöne, rot lackierte Gehwegbrücke. Kostenpunkt: rund eine Million Euro.

Alte Brücke im Oktober 2012 abgerissen

Die alte Brücke über die A42 wurde im Oktober 2012 – ebenfalls bei einer dreitägigen Vollsperrung – abgerissen. Für Fußgänger war sie da schon längst gesperrt, weil die Konstruktion über der Autobahn baufällig war.

Für die Vollsperrung am kommenden Wochenende werden folgende Umleitungsstrecken eingerichtet: In Fahrtrichtung Dortmund von der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Bismarck (18) über die Reckfeldstraße, Berliner Straße und die Anschlussstelle Herne-Crange (20) wieder auf die A42. In Fahrtrichtung Duisburg von der Anschlussstelle Herne-Crange (20) über die Dorstener Straße (B226), Münsterstraße (B227), Parallelstraße zur Anschlussstelle Gelsenkirchen-Schalke (17) wieder auf die A42.

Redaktion



Kommentare
19.08.2013
15:31
A42 wird am Wochenende bei Wanne-Eickel voll gesperrt
von jessiesrevenge | #1

na immerhin wenigstens eine Zeitung die darüber mehr weiß, sehe schon seit 3 Tagen die Anzeige am Kreuz 43 und suchte bisher verzweifelt nach mehr Infos. Dadurch das da auch eine Vollsperrung angegeben ist, ohne anfang und ohne ende, nahm ich an die ganze Bahn sei gesperrt.

Aus dem Ressort
Frank Dudda will Oberbürgermeister in Herne werden
Politik
Der Herner SPD-Fraktionschef Frank Dudda will OB seiner Heimatstadt werden: Der 51-Jährige wurde am Dienstagabend von seinem Ortsverein als Kandidat vorgeschlagen. Das letzte Wort hat ein Nominierungsparteitag der SPD am 19. November.
Stadt Herne bietet bei Versteigerung des Hertie-Hauses mit
Innenstadt
Die Stadt Herne wird am 31. Oktober bei der Zwangsversteigerung des ehemaligen Hertie-Hauses mitbieten. Einen entsprechenden Beschluss hat der Rat am Dienstagabend in nicht öffentlicher Sitzung gefasst.
Kindertagesstätte und Beratungsstelle unter einem Dach
Jugendplanung
Nicht nur die Kindertagesstätte Michaelstraße und das Familienzentrum sollen in die ehemalige Königin-Luisen-Schule umziehen, sondern auch die Familien- und Schulberatungsstelle der Stadt. Bis jetzt ist sie an der Ludwigstraße beheimatet. Voraussetzung: Das Land fördert den Umbau der alten Schule.
Preisträgerin Nadia Ihjeij schreibt aus Wut böse Lieder
Jugendkultur
Nadia Ihjeij (20) aus Herne-Constantin hat mit ihrer Musik beim Jugendkulturwettbewerb „Herbert“ den zweiten Preis gewonnen: 2000 Euro als Künstlerstipendium. Früher stand sie erfolgreich als Poetry Slammerin auf der Bühne. Ihre Zukunft sieht sie im Theater. Und im Moment macht sie Musik.
Schloss schürt die Vorfreude auf den „Strünkeder Advent“
Schloss Strünkede
Andrea Prislan vom Emschertalmuseum ist mit ihren Gedanken schon in der Vorweihnachtszeit. Das Programm für den „Strünkeder Advent“ will so früh geplant sein, dass Zeit bleibt für die Anmeldungen. Jetzt liegt der Flyer aus und auch im Internet ist er auf der Stadtseite (www.herne.de) abzurufen.
Umfrage
Die Taxiunternehmer in Herne beantragen eine Tariferhöhung - wegen des Mindestlohns. Sollte die bewilligt werden, würde Taxifahren teurer. Was sagen Sie dazu?

Die Taxiunternehmer in Herne beantragen eine Tariferhöhung - wegen des Mindestlohns. Sollte die bewilligt werden, würde Taxifahren teurer. Was sagen Sie dazu?

 
Fotos und Videos
Urbanatix Training
Video
Video
Cabriofahrer rast in Baugrube
Bildgalerie
Fotostrecke
Wander- und Erlebnistag
Bildgalerie
Wandern
Lichtshow im Zirkuszelt
Bildgalerie
Circus Schnick-Schnack