36 Teams beim Finale

Nicht jeder Besucher kam zum Spielewahnsinn, um Neuheiten kennenzulernen. Für Andrea Reich-Halver und ihr vierköpfiges Team „Guns ‘n’ Roses“ etwa ging es um die Qualifikation für die diesjährigen Mannschafts-Brettspiel-Europameisterschaft in Essen. Denn beim Spielewahnsinn wird schon seit 21 Jahren das Finale der Deutschen Meisterschaft im Brettspiel ausgerichtet.

„36 Teams können sich auf vorangehenden Turnieren qualifizieren und beim Spielewahnsinn im Finale der Deutschen Meisterschaften antreten“, erklärte Michael Bartusch-Lenzen vom Spielezentrum. Im Verlauf des Turniers spielten die Spieler jeweils vier Brettspiele, die im Februar bei der Nürnberger Spielemesse präsentiert wurden – dies sollte sicherstellen, dass alle Kandidaten die selbe Vorbereitungszeit hatten. In diesem Jahr mussten die Teams ihr Können bei den Brettspielen „Cacao“, „Gaia“, „evolution“ und „Marco Polo“ beweisen.

Am Ende gewannen die Spieler von „In Team“. Andrea Reich-Halver landete mit „Guns ‘n’ Roses“ auf dem 21. Platz.