22. Frauenwoche in Herne spricht Kopf, Körper und Seele an

Sie stellten die  22. Herner Frauenwoche vor:  Angelika Wißmann und  Sabine Schirmer-Klug (v.l.)
Sie stellten die 22. Herner Frauenwoche vor: Angelika Wißmann und Sabine Schirmer-Klug (v.l.)
Foto: Ralph Bodemer
„Frauenzeit“: 65 Veranstaltungen fassen zwischen 8. und 21. März Themen von der Alterssicherung bis zu den Wechseljahren an.

Herne..  Der Begriff „Frauenzeit“ lässt viele Assoziationen zu: Gemeint sein könnte das 21. Jahrhundert als Zeitalter der Frauen, in dem diese endlich an allen gesellschaftlichen Bereichen teilhaben und gleich viel verdienen. Oder „Frauenzeit“ als Stunden, die Frauen zu verteilen haben - und die sie heute selbst als Berufstätige doppelt so oft mit Hausarbeit verbringen wie Männer. Und an das Motto „Gesundzeit“ der diesjährigen Herner Gesundheitswoche lehnt sich der Titel der 22. Herner Frauenwoche ebenfalls an, denn Gesundheit ist der Gleichstellungsstelle als Veranstalterin ein wichtiges Anliegen.

Ebenso wichtig wie Erwerbstätigkeit, Existenzgründung und Alterssicherung, wie Familie, Gewalt und Selbstbehauptung, neue Medien oder Kultur. Alle diese Themen finden ihren Niederschlag in der Frauenwoche zwischen 8. und 21. März. 65 Angebote sind in einem knatschgrünen Heft aufgelistet, und sie sprechen nicht nur den Kopf an. Natürlich sind Themen dabei, sagen Sabine Schirmer-Klug und Angelika Wißmann, die nicht unbedingt beliebt sind wie „Altersvorsorge“, aber doch so wichtig, dass sie nicht darauf verzichten möchten.

„Und Geld macht doch glücklich“ heißt es zum Beispiel in einem Vortrag von Finanzfachwirtin Brigitte Ommeln. Ob die Selbstständigkeit etwas für sie ist, können Frauen in einem Workshop überprüfen; wie sie Social Media für ihr Berufsleben nutzen können, verrät eine andere Veranstaltung. „Selbstvertrauen stärken und ausstrahlen“ ist das Thema der Psychologin Eva Wlodarek. Um den Wert des Älterwerdens im Beruf, die Kraft der Sprache und die „Grübelfalle“ geht es in weiteren Angeboten. Osteopathie, Wechseljahre, gesunde Ernährung, Klangreise und Wohlfühltag sind eher körperbezogene Themen. Bei einigen Workshops wird ein Entgelt erhoben. Eine frühzeitige Anmeldung empfiehlt sich.

Michelle Müntefering (SPD) und Andrea Oehler (CDU) sind Gäste der politischen Talkrunde zur Eröffnung der Frauenwoche am 8. März ab 11 Uhr.

Esther Münch tritt als erfolgreiche Intellektuelle Irma Heftig auf.

Workshops machen u.a. mit Körpersprache, Speed-Coaching und Yoga bekannt. Organisationen stellen sich an Ständen vor.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE