Das aktuelle Wetter Herne 19°C
Missbrauch

14-Jähriger im Schwimmbad in Herne sexuell missbraucht

27.07.2011 | 13:58 Uhr
14-Jähriger im Schwimmbad in Herne sexuell missbraucht

Herne/Soest. Ein 50 Jahre alter Mann soll sich im Saunabereich eines Herner Schwimmbads an einem 14-jährigen Jungen vergangen haben. Die Polizei hat bereits einen Tatverdächtigen im Raum Soest festgenommen.

Im Saunabereich eines Herner Freizeitbades soll sich ein 50 Jahre alter Mann an einem Jungen vergangen haben. Nach Aussage des 14-Jährigen nahm der Mann am Dienstag, 27. Juli, bei ihm gegen seinen ausdrücklichen Willen sexuelle Handlungen vor, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Nachdem der Junge dem Personal die Vorgänge geschildert hatte, nahmen Polizisten einen Tatverdächtigen aus dem Kreis Soest fest. Der 50-Jährige ist bislang nicht strafrechtlich vorbelastet oder mit ähnlichen Taten in Erscheinung getreten.

DerWesten


Aus dem Ressort
450 Eltern in Herne nutzen das Betreuungsgeld
Kinderbetreuung
450 Eltern in Herne nutzen das Betreuungsgeld, das vor einem Jahr eingeführt wurde. 60 Prozent der anspruchsberechtigten Erziehungsberechtigten rufen damit diese Bundesmittel ab, weitere 35 Prozent schicken ihre Kinder in eine Kita oder zur Tagesmutter.
Sperrung der Hordeler Straße bleibt ein Reizthema
WAZ-Mobil
Eine ehemalige Landesstraße, die als Sackgasse endet mit Blick auf einen dreiarmigen Kreisverkehr: Die Abbindung der Hordeler Straße weckt Emotionen. Wie sehr, das wurde gestern am WAZ-Mobil deutlich, das genau an den Pollern Station machte. Aber es gibt auch Zeichen der Annäherung.
BUND kritisiert erneute Lagerung von PCB-Schutt in Herne
Umwelt
Erneut soll laut BUND PCB-haltiger Müll aus dem Alt-AKW Würgassen nach Herne gebracht und dort behandelt werden. Vom BUND hagelt es Kritik: Teile des Abfalls würden letztlich in der Natur endgelagert. SITA-Geschäftsführer Fred Kock beschwichtig und weist auf die hohen Auflagen und Kontrollen hin.
2,44 Millionen Euro jährlich fließen zusätzlich nach Herne
Finanzen
Herne erhält ab 1. Januar 2015 jährlich rund 2,44 Millionen Euro zusätzlich aus Berlin. Das teilt die SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering mit. Sie fordert aber weitere Unterstützung, um die kommunale Handlungsfähigkeit zu erhalten.
Trio beschmiert Lärmschutzwand der Bahn in Herne
Polizei
Am Sonntagmorgen gingen der Polizei in Herne zwei Sprayer ins Netz. Die Verdächtigen sollen eine Lärmschutzwand der Bahn mit Farbe besprüht haben. Nach einem dritten Täter sucht die Polizei. Einen Ausweis hat sie schon mal gefunden.
Fotos und Videos
Party vor der Kulturbrauerei
Bildgalerie
Kirmes-Warm-Up
Schlagerstars rocken vor der Akademie
Bildgalerie
Schlagerfest
WAZ-Leser im Lehrgarten des BUND
Bildgalerie
Ökogarten
Aufbau der Cranger Kirmes
Bildgalerie
Volksfest