10 211 Menschen sind in Herne ohne Job

Die Agentur für Arbeit an der Markgrafenstraße in Herne-Mitte.
Die Agentur für Arbeit an der Markgrafenstraße in Herne-Mitte.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Arbeitslosenquote in Herne ist von 12,7 auf 13,4 Prozent gestiegen. Jahreszeitlich bedingt, heißt es bei der Agentur für Arbeit.

Herne..  Im Januar hat die Agentur für Arbeit wieder mehr Arbeitslose gemeldet: 10 211 Herner waren ohne Job, das sind 512 mehr als im Dezember. Entsprechend stieg die Arbeitslosenquote von 12,7 auf 13,4 Prozent. Und doch: „Erfreulich ist, dass die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen unter dem Vorjahreswert geblieben ist“, sagt Luidger Wolterhoff, Leiter der Agentur für Arbeit. Konkret: Im Januar 2014 lag die Arbeitslosenquote noch bei 13,8 Prozent. „Wir starten das neue Jahr unter besseren Bedingungen als im Vorjahr“, kommentiert Wolterhoff.

Der aktuelle Anstieg sei jahreszeitlich bedingt, heißt es bei der Agentur für Arbeit. Neben klassischen Faktoren wie auslaufende Verträge und das Ende zweieinhalbjähriger Ausbildungen machten sich auch auslaufende Transfergesellschaften in der Arbeitslosenstatistik bemerkbar. Zur Jugendarbeitslosigkeit: 868 Herner unter 25 Jahren zählte die Agentur für Arbeit im Januar, das sind 42 Jugendliche mehr (+ 5,1 Prozent) als im Dezember, aber und 89 weniger als im Jahr zuvor (-9,3 Prozent). Aktuell liegt die Jugendarbeitslosenquote bei 11,8 Prozent (+0,6 Prozentpunkte zum Vormonat).

Im Januar meldeten die Herner und Wanner Unternehmen dem Arbeitgeber-Service von Agentur für Arbeit und Jobcenter 127 neue Stellen. Gegenüber dem Dezember sei dies zwar ein leichter Anstieg von 14 Stellen, ein Blick auf die Vorjahre aber zeige, dass es bereits bessere Ergebnisse zum Jahresstart gegeben habe: Vor einem Jahr lag der gemeldete Zugangswert bei 154, heißt es weiter.