Zimkeit ist Finanzsprecher der SPD

Dinslaken/Düsseldorf..  Stefan Zimkeit ist von der SPD-Landtagsfraktion zum neuen haushalts- und finanzpolitischen Sprecher gewählt worden. „Ich verstehe mich nicht als Haushälter, den nur Zahlen interessieren, sondern als Finanzpolitiker, der die Zukunft unseres Landes mitgestalten will“, sagt Dinslakens Landtagsabgeordneter nach seiner Wahl. Zimkeit war seit 2010, als er erstmalig in den Landtag gewählt wurde, stellvertretender Fraktionssprecher für Haushalt und Finanzen. Nach dem Rücktritt des Kölner Abgeordneten Martin Börschel rückt Stefan Zimkeit nun in die finanzpolitische Schaltstelle der rot-grünen Landtagskoalition.

In den Mittelpunkt seiner Politik stellt er die Unterstützung der Kommunen. „Auch die Städte im Ruhrgebiet müssen die Möglichkeit haben, in ihre Zukunft, in Kinder und Bildung zu investieren“, betont er. Aufgabe der Haushalts- und Finanzpolitik sei es, politische Handlungsspielräume zu eröffnen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass spätestens 2020 keine Schulden mehr gemacht werden. „Hierbei ist NRW auf einem guten Weg“, so Zimkeit. Auch die Bekämpfung der Steuerhinterziehung sei ein wichtiges Thema.