Wieso Liverpool?

Standort Lohberg: Die Absage der drei Konzerte kann man, wie Herr Turek richtig kommentiert, nicht dem Stadtteil Lohberg anlasten. Auch die Werbung für die Veranstaltung ist m. E. wahrgenommen worden. Ich glaube jedoch, dass die Auswahl der Events nicht der Nachfrage in der Region gerecht geworden ist (Der minimalste Kartenverkauf zeigt es deutlich.) Dies ist wohl vor allen der LIPA selbst anzurechnen.

Was gibt es für Gründe eine Agentur aus Liverpool für ein Event in Dinslaken Lohberg zu engagieren? Nicht alles, was aus dem Ausland kommt ist gut. Schon bei der Planung zum Quartier Lohberg mussten holländische Architekten her.

Im Kreis Wesel gibt es erfahrene Agenturen für die Planung und Durchführung derartiger Veranstaltungen, die auf die Region zugeschnitten, erfolgreich waren. Zwei Beispiele in der Nachbarschaft von Lohberg belegen das deutlich: „Rock am See“ (Tenderingsseen), „Rock and Bike“ (Hünxe) und diverse Events am Flugplatz „Schwarze Heide“. Darüber hinaus bleibt anzumerken, dass sich in der Region eine Vielfalt an guten Künstlern in allen Genres etabliert hat, die in einer bunten Auswahl unter einem regional ansprechenden Motto sicher erfolgreicher geworden wäre. Die Initiatoren und Sponsoren wären besser beraten, regional erfahrene Agenturen mit regional beliebten Künstlern zu beauftragen.