Was ist Ihre Dinslakener Geschichte?

Dinslaken..  „Mein Dinslaken“ heißt ein Sonderheft, das im Mai in Ihrer NRZ erscheinen soll. Darin wollen wir die Geschichte Dinslakens nach dem Zweiten Weltkrieg erzählen. Und was ist die Geschichte einer Stadt, wenn nicht die Summe der Geschichten, die ihre Bürger erlebt haben? Deshalb bitten wir Sie, liebe Leser, uns Ihre ganz persönliche Dinslakener Geschichte aus den späten 40er, 50er oder 60er Jahren zu erzählen. Wie sind Sie groß geworden? Wie ist Dinslaken groß geworden? Was haben Sie ganz persönlich erlebt, wie haben Sie Ihre Stadt aufwachsen sehen? Interessant sind für uns Beiträge aus dem Privatleben, aber auch aus der Wirtschaft und dem Sport. Sie können uns alte Fotos schicken, lange und kurze Geschichten zusenden oder Fragen zu einem Foto stellen.

Damit Sie alte Dokumente oder Bilder nicht aus der Hand geben müssen, können wir diese in der Redaktion gerne erfassen und Ihnen direkt wieder mit nach Hause geben. Wir werten die Einsendungen und Ideen dann aus, bewerten, bearbeiten, recherchieren und stellen zusammen.

Im Laufe der nächsten Wochen werden wir über die eine oder andere Geschichte in unserer NRZ-Ausgabe berichten, Sie weiter über den Stand der Dinge auf dem Laufenden halten.

Damit wir alle Einsendungen entsprechend bearbeiten können, denken Sie bitte immer an Ihren Namen und die Anschrift. Für Rückfragen freuen wir uns über Ihre E-Mail-Adresse und/oder die Telefonnummer. Schicken Sie uns Ihre Beiträge, rufen oder schreiben Sie uns bei Rückfragen und Ideen gerne an.

NRZ-Redaktion Dinslaken, Stichwort „Mein Dinslaken“, Friedrich-Ebert-Straße 40, 46535 Dinslaken, E-Mail: lok.dinslaken@nrz.de, 02064/6205-24 (ab 9 Uhr).